diagnose funk
Gerichtsurteil

Russ. Gericht: Abbau von Mobilfunkmast

Bewohner der Region Moskau gewinnt
Moskau, 11. März /ITAR-TASS/. Nikolai Lesnikow, ein Bewohner der Region Moskau, hat ein Gerichtsverfahren gewonnen, indem er den Mobilfunkbetreiber MTS verklagte und den Abbau eines Mobilfunkmasts gefordert hatte, der nur 20 Meter von seiner Wohnung entfernt errichtet wurde.

Im Artikel der Nachrichtenagentur TASS über den Prozess stellt der Vorsitzende des Russischen Nationalen Komitees zum Schutz vor nicht-ionisierender Strahlung (RNCNIRP) Oleg Grigoriew fest:

„Solche komplexen Signale, wie bei LTE, erweisen sich als weit risikoreicher als die bisher vorhandenen Techniken.“ Er sagt weiter, dass die Bewertung der Sicherheit des LTE-Signals mit den bestehenden Messmethoden praktisch unmöglich sei. „Keine praktische Forschung ist bis jetzt durchgeführt worden. Über die Sicherheit dieser Strahlung kann nur spekuliert werden."

Die Bundesbehörde für die Überwachung im Bereich Kommunikation und Informationstechnik (Roskomnadsor) will 1.500 Fälle aufgedeckt haben, in denen Mobilfunkbetreiber die Anforderungen der Vorgaben für elektronische funktechnische Geräte missachtet hatten.

Artikel veröffentlicht:
16.03.2014
Autor:
Deutsche Übersetzung durch diagnose:funk
Quelle:
itar-tass

Downloads

Schlagwörter dieses Artikels