diagnose funk
» Es ist der Verdienst von diagnose:funk, kritische Studienergebnisse zu zitieren und damit Verbraucher zu informieren. Offizielle Erklärungen der Behörden hingegen wirken in ihrer verharmlosenden Art unbegründet und hilflos. «Dr. med. Horst Eger
bild: thinkstock
Werden Sie zum dianose:funk Unterstützer und erhalten Sie unser Magazin
Neue Ausgabe kompakt 2017 - 2
SmartHome: Router wird Dauerstrahler
bild: thinkstock
» So wenig wie die Erde eine
Scheibe ist, so wenig schützen
die aktuellen Grenzwerte
vor oxidativem Stress
und dessen Auswirkungen. «Prof. Dr. Wilhelm Mosgöller
Was sagen politische Entscheidungsträger zu Risiken elektromagnetischer Felder?
Bundestagswahl 2017: Wahlprüfsteine
Was Sie Ihre KandidatInnen fragen sollten
Doku-Krimi zu den Risiken der Mobilfunkstrahlung
'Thank You For Calling' als DVD
Ab sofort bei diagnose:funk bestellbar

Smartphones, Mobilfunk, Elektrosmog und Gesundheit

Für gesundheitsverträgliche mobile Kommunikation.
26.07.2017

Smartphonezombies Diary

Eine Ausstellung mit Bildern von Thorsten Kirsch Das Phönixcenter in Hamburg zeigt die Zeichnungen und Texte von Thorsten Kirsch vom 07.08.- 19.08.2017. weiterlesen
30.06.2017

Fraunhofer HHI schließt VLC-Projekt erfolgreich ab

Datenübertragung mittels LED-Licht statt WLAN HHI und die Mainau GmbH haben das Projekt mit der Realisierung einer ersten optischen WLAN-Umgebung erfolgreich abgeschlossen. weiterlesen
11.07.2017

Kritik an den digitalen Irrwegen in der Bildungspolitik

Bündnis startet Unterschriftenaktion für eine Petition Anlass ist der „Digitalpakt#D“, mit dem unter Regie der Industrie die sogenannte "Digitale Bildung" durchgesetzt werden soll. weiterlesen
21.06.2017

WLAN und Elektrosmog zwangen sie zum Umzug

Diagnose Elektro-Hypersensibilität (EHS) Daniela Pichler ist elektrohypersensitiv. Schlaf fand Sie lange nur noch im Auto in der Tiefgarage. weiterlesen
28.06.2017

Bundesamt für Strahlenschutz warnt vor Handynutzung

Sorgsamer Umgang und niedriger SAR-Wert empfohlen Mit Blick auf die fallenden Roaming-Gebühren rät das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) zu umsichtiger Handynutzung. weiterlesen

Artikel

Kritische Berichterstattung ... alle weiteren Artikel zu digitalen Medien, Datenschutz, Mobilfunk, Mobilfunkanwendungen, Elektrosmog u.v.m. weiterlesen
Das diagnose:funk Magazin. 4x jährlich, mit aktuellen Informationen, kompakt zusammengestellt.
23.06.2017

Magazin kompakt 2017 - 2

SmartHome: Ihr Router wird zum Dauerstrahler Die Ausgabe 2017-2 des diagnose:funk Magazins ist erschienen. weiterlesen
Unsere 'brennpunkte' informieren über aktuelle Entwicklungen aus Wissenschaft, Technik und Gesellschaft.
15.05.2017

Brennpunkt: Handystrahlung und Gehirntumore

Übersetzung des Reviews von Carlberg / Hardell Übersetzung des Carlberg/Hardell Reviews zum Stand der Forschung über Krebsrisiken der nicht-ionisierenden Strahlung. weiterlesen
08.02.2017

Mobilfunk-Grenzwerte scheinwissenschaftlich legitimiert

Studie zeigt Manipulationen auf Kosten des Bürgers Eine Studie zeigt, mit welchen Methoden eine Rechtfertigung der Grenzwerte zusammengezimmert und manipuliert wird. weiterlesen
28.10.2015

Mobilfunk schädigt Zellen weit unter Grenzwerten

Ukrainische Forschergruppe legt Review vor diagnose:funk veröffentlicht die Übersetzung des Reviews der ukrainischen Forschergruppe um Prof. Igor Yakymenko. weiterlesen
12.06.2015

VLC: Mobile Kommunikation mit Lichttechnik

Projekt vom Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (HHI) hat eine Technik entwickelt, bei der LED-Licht als Datenträger genutzt wird. weiterlesen
07.01.2015

Weniger Strahlung - mehr Daten? Geht das?

Neue Ansätze bei der Mobilfunkversorgung Der Bericht über das Projekt "St. Gallen - Wireless" zeigt, dass es möglich ist, die Strahlenbelastung wesentlich zu begrenzen. weiterlesen

Unabhängig informieren - umweltbewusst kommunizieren.

Ziel von diagnose:funk ist, industrieunabhängig über die 'Nebenwirkungen' der mobilen Kommunikation und Risiken durch 'Elektrosmog' aufzuklären. Auf diese Weise sollen Verbraucher wie auch die Umwelt geschützt und strahlungsarme Technologien vorangebracht werden.

Ihre Unterstützung zählt!