diagnose funk

Lobbyismus

Grenzwerte & Auswirkungen
Wer recherchiert, stößt auf Schritt und Tritt auf die Industrielobby und die Wirkungen der Industriefinanzierung. Sie reichen in großem Umfang auch in die Positionierungen zum Verbraucher- und Umweltschutz hinein. Staatliche Institutionen und Industrielobby bilden hierbei ein sich wechselseitig unterstützendes selbsreferenzielles System.

Rasch erhält man den Eindruck, dass die ganze Gesellschaft von dem Kapital dieser Industrie geradezu durchsetzt ist: Leugnen der Probleme, Antworten im Sinne der Entwarnung, Überbetonung des großen Nutzens der in Frage stehenden Technologie.

Nach dem Stand unserer Analysen und Recherchen gilt das mit weitreichenden Wirkungen, gerade auf dem Gebiet der heute betriebenen Mobilfunkpolitik. Vier Faktoren haben ein System des Gesundheits- und Verbraucherschutzes möglich gemacht, das nicht schützt, sondern Mensch und Umwelt gefährdet:

  1. Die Wirkungen des Geldes.
  2. Grenzwerte und ein Rechtsrahmen, der der Industrie so gut wie alles gestatten.
  3. Wirklichkeitsferne Annahme, dass es im Mobilfunk keine Risikogruppen gibt.
  4. Wissenschaftler die vom Staat in maßgebliche Positionen des Strahlenschutzes berufen werden, aber in ihren Tätigkeiten, Ansichten und Einkünften von ihrer besonderen Industrienähe geprägt sind.

Lobbyismus in der WHO - eine harte Nuss

Ernsthafte Interessenkonflikte in den Beratergremien der WHO WHO-Beratergremien, zuständig für die Beurteilung der Auswirkungen der Mikrowellenstrahlung auf Mensch & Umwelt, ist überwiegend besetzt mit Personen, die für die industriefreundliche ICNIRP arbei ... weiterlesen
Format: A4Seitenanzahl: 3 Veröffentlicht am: 29.10.2006 Bestellnr.: Nicht verfügbar!Sprache: Deutsch

DNA bricht je nach Sponsor

Mobilfunk-Forschung ad absurdum
Autor:
diagnose:funk
Inhalt:
Die beiden Experten Prof. Henry Lai und Dr. Louis Slesin trugen Studien zusammen und verglichen die Ergebnisse mit der Herkunft der Forschungsgelder. Der Brennpunkt zeigt, daß man kein Statistiker sein muß, um einen deutlichen Zusammenhang zwischen dem Resultat der Studie und dem Auftraggeber zu erkennen.
Format: A4Seitenanzahl: 16 Veröffentlicht am: 08.02.2017 Bestellnr.: 233Sprache: DeutschHerausgeber: diagnose:funk

Studie weist nach, wie Grenzwerte scheinwissenschaftlich legitimiert werden

Mobilfunk-Grenzwerte entzaubert
Autor:
diagnose:funk
Inhalt:
Der neue diagnose:funk 'Brennpunkt' behandelt die Studie "Fehlerhafte offizielle Bewertung der Sicherheit von Funkstrahlung durch die Beratergruppe für nicht-ionisierende Strahlung" (2016) von S. J. Starkey und liegt in deutscher Übersetzung vor. Die Studie zeigt am Beispiel des AGNIR-Berichtes (Advisory Group On Non-ionising Radiation, Großbritannien), mit welchen Methoden eine Rechtfertigung der Grenzwerte zusammengezimmert und manipuliert wird.
Aktualisierte Fortschreibung von „Die Fälscher“ und Beilage von "Zellen im Strahlenstress"Seitenanzahl: 16 Veröffentlicht am: 01.09.2008 Herausgeber: Verein zum Schutz der Bevölkerung vor Elektrosmog e.V.

Von subtiler Fälschung zur Wissenschaftskriminalität

Zur deutschen Mobilfunkforschung
Autor:
Peter Hensinger
Inhalt:
Der Autor hat diesen Vortrag auf der Offenen Akademie Gelsenkirchen gehalten. Er stellt sieben Methoden zur Manipulation der öffentlichen Meinung über die Risiken des Mobilfunks dar. Detailliert werden Studienverfälschungen aufgedeckt.
Format: A4Seitenanzahl: 5 Veröffentlicht am: 07.01.2007 Bestellnr.: Nicht verfügbar!Sprache: Deutsch

Insider warnt: Dreiste Datenmanipulation in der Mobilfunk-Forschung

Dr. George Carlo enttarnt korrupte Wissenschaftler
Autor:
diagnose:funk
Inhalt:
Der Epidemiologe Dr. George Carlo, ehemaliger Koordinator des 28,5 Millionen Dollar schweren US-amerikanischen „Wireless Technologie Research“ Programms (1993-1999), hatte während sechs Jahren die WTR-Forschungsgelder der amerikanischen Mobilfunkindustrie verwaltet. Am 6. Dezember 2006 enttarnte er korrupte Wissenschaftler.
1. Auflage, 19.02.2008Format: 14,4 x 2,4 x 22 cm Seitenanzahl: 240 Veröffentlicht am: 19.02.2008 ISBN-10: 3462039776ISBN-13: 978-3462039771Sprache: Deutsch

Der gekaufte Staat

Wie bezahlte Konzernvertreter in deutschen Ministerien sich ihre Gesetze selbst schreiben
Autor:
Sascha Adamek und Kim Otto
Inhalt:
„Lobbyismus war gestern. Die deutsche Politik ist längst unterwandert. Mehr als hundert Vertreter deutscher Großkonzerne haben in Bundesministerien eigene Schreibtische bezogen. Sie arbeiten an Gesetzen mit und sind politisch immer am Ball.“ (Umschlagtext)
Format: DIN A4Seitenanzahl: 8 Veröffentlicht am: 31.10.2013 Sprache: DeutschHerausgeber: diagnose:funk

Relativierender Journalismus der ZEIT

diagnose:funk analysiert "Fake"-Journalismus im Magazin DIE ZEIT
Autor:
diagnose:funk
Inhalt:
Am 22.08.2013 erschien in der ZEIT-Ausgabe Nr.35 im Ressort Wissen die groß aufgemachte Titelgeschichte „Der unsichtbare Feind“. Darin wird anhand der großen Unsicherheit in der Bevölkerung die Frage nach den Risiken der Mobilfunkstrahlung aufgeworfen. Der Zeitartikel umreißt zwar oberflächlich das Problem, das sich bei der technischen Nutzung elektro-magnetischer Felder für die Bevölkerung ergibt, betont dabei aber unter Verkennung der Forschungslage, dass gesichertes Wissen bezüglich gesundheitlicher Risiken nicht vorhanden sei. Elektrosensible werden mehr oder weniger der Lächerlichkeit preisgegeben und als eingebildete Kranke abgestempelt. Hatten die Autoren nur einseitige Informationen von den PR-Abteilungen der Mobilfunk-industrie?
»

Wir werden alles dafür tun, was uns Gott erlaubt,
und auch manches,
was er verbietet,
um diese Innovation voranzubringen.

«
Erwin Huber, als Leiter der bayrischen Staatskanzlei, zur Bereitschaft des Freistaats Bayern, die Innovation UMTS mit staatlicher Hilfe schneller voran zu bringen, in "Die Welt" vom 16.10.2002
»

Der Kommunikationsfunk hat uns eine gesellschaftliche Demenz beschert, die mindestens drei Ursachen hat: eine Strahlung, die man nicht sieht; einen Glanz des Geldes, der angeblich nicht stinkt; einen sichtbar anrüchigen Strahlenschutz, dessen moralisches Format der Höhe deutscher Grenzwerte umgekehrt proportional ist.

«
Prof. Karl Richter, 2007, „Wer war Hippokrates? - Fragen zum Selbstverständnis einer Universität“
»

"Die Händler des Zweifels bekämpfen Tatsachen, die beweisen, dass diese Erzeugnisse oder Stoffe schädlich sind.

«
Noami Oreskes / Erik M. Conway "Die Machiavellis der Wissenschaft. Das Netzwerk des Leugnens", S.280