Wie das BfS wirksamem Strahlenschutz ausweicht

durch Verharmlosung von Studien und Risiken des Mobilfunks
Grafik: diagnose:funk
25.05.2020

diagnose:funk erhebt schwere Vorwürfe in offenem Brief an Bundesamt für Strahlenschutz

Pressemitteilung von diagnose:funk, 25.5.2020 BfS verharmlost Studien und Risiken, Verstößt gegen Vorsorgeprinzip / zahlreiche Handlungsoptionen aufgezeigt weiterlesen
Bundesamt für StrahlenschutzFoto: nitpicker - shutterstock.com
10.01.2020

15 Jahre Leitlinien Strahlenschutz: Vom Anspruch zur Anpassung

Über ein verschwundenes Papier des BfS Die "Leitlinien Strahlenschutz" sind ein bedeutendes Dokument, das den damals beginnenden Mobilfunkausbau kritisch reflektiert. weiterlesen
Bundesamt für StrahlenschutzFoto: nitpicker - shutterstock.com
20.07.2019

Im SPIEGEL vom 20.07.2019: Bundesamt für Strahlenschutz im Entwarnungsmodus

Wie das BfS versucht, wichtige Studien zu disqualifizieren Korrespondenz mit diagnose:funk: Das Ramazzini-Institut widerlegt Angriffe auf Studie zum Krebsrisiko. Video mit PhD F. Beloggi. weiterlesen
Grafik: diagnose:funk
07.04.2020

diagnose:funk: Bundesamt für Strahlenschutz betreibt Kausalitätsbetrug bei Mobilfunkstudien

Pressemitteilung von diagnose:funk, 07.04.2020 Auseinandersetzung mit Positionen des Bundesamtes für Strahlenschutz veröffentlicht. weiterlesen
Titelblatt (Ausschnitt)Bild: diagnose:funk
07.04.2020

Brennpunkt: Der Kausalitäts-Betrug

Was die Mobilfunkdiskussion mit Alkohol, einem Affen und Kater zu tun hat Mobilfunk-Strahlung, kein Risiko? Eine Auseinandersetzung mit dem Bundesamt für Strahlenschutz über den Stand der Forschung. weiterlesen
Bild: gpointstudio - stock.adobe.com

Der WLAN-Skandal

Die Hauptstrahlenbelastung – vor allem für Kinder und Jugendliche – geht von der körpernahen Nutzung von Smartphones und Tablet PCs, den dauerstrahlenden Apps und vom Surfen über WLAN aus. weiterlesen
Bundesamt für StrahlenschutzFoto: nitpicker - shutterstock.com
04.04.2019

Bundesamt für Strahlenschutz korrigiert Fehlinformationen nicht

WLAN: Briefwechsel diagnose:funk mit dem Bundesamt Parallel zu 5G läuft ein zweiter Feldversuch. WLAN an Schulen setzt unsere Kinder und die Lehrer hohen Gesundheitsrisiken aus. weiterlesen
Bundesamt für StrahlenschutzFoto: nitpicker - shutterstock.com
06.10.2014

Bewusstsein für Strahlenschutz fehlt

BfS zum Smartphone-Konsum von Kindern Die intensive Smartphone-Nutzung von Kindern scheint nun auch dem Bundesamt für Strahlenschutz Sorgen zu bereiten. weiterlesen

Publikationen

Veröffentlicht am: 20.06.2019

BfS-Spezial - 1992 bis 2006

Verhalten des Bundesamtes für Strahlenschutz im Umgang mit Betroffenen
Autor:
Dr. Waldmann-Selsam
Inhalt:
Erkrankungen in zeitlichem Zusammenhang mit der flächendeckenden Einführung des Mobilfunk seit 1992 bis 2006 und der Umgang des Bundesamtes für Strahlenschutz mit den Betroffenen. Eine Dokument zur Geschichte des Totalversagens des BfS im Umgang mit EHS und den Nachweisen der direkten Schädigung von Menschen durch die elektromagnetische Felder von Mobilfunksendeanlagen.
Format: DIN A4Seitenanzahl: 54 Veröffentlicht am: 01.06.2005 Sprache: DeutschHerausgeber: Bundesamt für Strahlenschutz (BfS)

Leitlinien Strahlenschutz

Positionsbestimmung des BfS zu Grundsatzfragen des Strahlenschutzes
Autor:
Bundesamt für Strahlenschutz
Inhalt:
Das Bundesamt für Strahlenschutz legte 2005 mit den „Leitlinien Strahlenschutz“ ein Papier vor, in dem es zu 18 grundsätzlichen Fragen des Strahlenschutzes Position bezieht und Anstöße für Diskussionen sowohl mit der Fachwelt als auch mit der interessierten Öffentlichkeit gibt. Im Teil B ab Seite 29 wird das Thema ´Nichtionisierende Strahlung`behandelt und am Schluss die Themen ´Risikobasierte Bewertungsverfahren` und ´Vorsorge` behandelt. Nach Protesten des Unternehmerverbandes BITKOM wurden die Leitlinien zurückgezogen.