diagnose funk

Unsere Positionen

Für Vorsorge: Langfristig denken, jetzt handeln.
Das Smartphone, das schnurlose DECT-Telefon oder die kabellose WLAN-Verbindung für Computer, Spielekonsolen u.a. Anwendungen - sie sind für viele Menschen und Unternehmen unentbehrlich geworden. Wie bei Mobilfunksendeanlagen wird zum Senden und Empfangen gepulste Mikrowellenstrahlung eingesetzt. Man sieht, riecht und spürt diese Strahlung nicht, aber sie ist überall messbar und auch Wände sind für sie kein Hindernis.

Faszination mit Nebenwirkungen

Mobilfunkstrahlung ist völlig ungefährlich, sagt die Industrie. Die unabhängige Wissenschaft und Erkenntnisse in der Bevölkerung beweisen das Gegenteil: Der vom Mobilfunk erzeugte Elektrosmog führt zu oxidativer Schädigung in den Zellen. Symptome wie Schlafstörungen, Muskel- und Gelenkschmerzen, Erschöpfungszustände (Burn-Out), Kopfschmerzen, Migräne, Tumore und eine generelle Elektrosensibilität können die Folge sein. Auch in der Umwelt bei Pflanzen, Bäumen und Tieren zeigen sich die negativen Auswirkungen der eingesetzten Kommunikationstechnologien.

Das Ziel von Diagnose-Funk ist, über die gesundheits- und umweltschädigenden Wirkungen elektromagnetischer Felder verschiedenster Quellen unabhängig von Industrie und Politik aufzuklären, dadurch Verhaltensweisen von Verbrauchern und Politik zu ändern und Lösungen für umweltverträgliche und zukunftsfähige Technologien zu forcieren.

diagnose:funk setzt sich ein, für

  • eine Kommunikationstechnologie, die die Gesundheit der Bevölkerung nicht gefährdet, somit Schäden auch an künftigen Generationen verhindert und in ökologischer wie ökonomischer Hinsicht zukunftsfähig ist.
  • eine Aufklärung der Öffentlichkeit, im Speziellen von Eltern und Lehrern über die gesundheitlichen und psychosozialen Auswirkungen von Kindern und Jugendlichen.
  • den Verbraucher: Damit wir etwas bei Herstellern, Betreibern und in der Politik bewegen können. 
  • eine Zusammenarbeit mit externen Experten und gezielten Kooperationen mit anderen Verbänden und Organisationen.

diagnose:funk

  • fordert Verbraucherschutzmaßnahmen und zeigt wie sich der Bürger und Verbraucher vor Elektrosmog schützen kann.
  • liefert unabhängige Recherchen, Analysen und organisiert zielgerichtete Kampagnen.
  • zeigt und fordert zukunftsfähige Technologie-Alternativen und konstruktive Ansätze zur Immissionsminimierung auf.

diagnose:funk bietet

  • Informationsaufbereitung mit Artikeln, Brennpunkten, Magazin kompakt und Übersetzungen.  
  • Informationsmaterialien und deren Verbreitung durch unseren Online-Shop und Versand.
  • die tagesaktuelle Informationsaufbereitung und Recherche im Newsblog.
  • die Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen und Aktionen.
  • die kontinuierliche Auswertung und Aufbereitung der Studienlage über unsere Plattform www.mobilfunkstudien.org.

diagnose:funk braucht Unterstützung

  • durch Förderer.
  • durch Mitgliedschaften.
  • durch Spenden.

Unser Einsatz kostet Zeit und Geld. Je mehr Menschen uns unterstützen und aktiv werden, desto größer wird unsere Stimme gegenüber Politik, Verwaltung und in der Öffentlichkeit.

Helfen Sie als Mitglied oder Förderer mit, den Einfluss von Diagnose-Funk zu vergrössern!

Fördern & Spenden

diagnose:funk unterstützen - unsere Arbeit ermöglichen. Für eine professionelle Öffentlichkeitsarbeit, Verbraucherberatung und Aufbereitung der internationalen Studienlage sind wir als Non-Profit-Organisation auf Fördermittel und Spenden angewiesen. weiterlesen