diagnose funk

Nachteile der heutigen Funknetz-Infrastrukturen

Eine Zusammenstellung
  • Trotz mehr als einem Dutzend parallel laufender Funk-Netzwerke schaffen es einzelne Anbieter nicht, den stark anwachsenden Kommunikationsbedarf für Sprache, Video und Daten schnell, sicher, mit guter Qualität und störungsfrei zwischen Sender und Empfänger abzuwickeln. 
  • Schon heute müssen Nutzer mit Kapazitätsengpässen rechnen. Die Konsequenz: Bandbreite/ Datenrate pro Kanal reduzieren sich zum Leidwesen der Nutzer auf das im Vertrag ausgewiesene Minimum.
  • Mangelhafte Störsicherheit (z.B. zu Nachbarkanälen) und schwer kontrollierbare Sicherheit vor Abhören und illegalem Mitbenutzen. Die Störungen durch GSM-Technik bei Einwahl- und Übergabeprozeduren fallen auch in diese Kategorie.
  • Häufige Qualitätsmängel wegen Witterungsabhängigkeit, stark reduzierter Bandbreite usw..
  • Schlechter Festnetzersatz: Auch die höchste Überdimensionierung von Sendeleistung auf Seiten der Basisstation wie auch der Handys wegen räumlicher Hindernisse, Reflexionen, Interferenzen schützt die Nutzer nicht vor Qualitätseinbußen wie z.B. Flattern, Hall, Abrisse usw., die zu ‚Festnetzzeiten‘ niemand akzeptiert hätte.
  • Kurze Nutzungszeiten bis zum nächsten Ladevorgang der Akkus, weil viele Hindernisse und große Distanzen zur Basisstation bei hoher Bandbreite eine energieaufwendige Sendeleistung erfordern.
  • Energieverschwendung durch ineffiziente und sehr hohe Leistungsaufnahme der gesamten heutigen Sender-Infrastruktur (inkl. DVB-T und DAB+), welche auch an ihrer Peripherie heute noch durch Wände strahlen müssen.
  • Risikoreich: Jeder Smartphone-Nutzer trägt‚ seinen ‚strahlenden Sendemast’ stundenlang am Körper. Selbst die Hersteller warnen in ihren Bedienungsanleitungen die Mobilteil-Nutzer vor Gesundheitsrisiken! (Beim iPhone IV z.B.: „... Befindet sich das iPhone beim Telefonieren in der Nähe Ihres Körpers, achten Sie darauf, dass das iPhone mindestens 15 mm vom Körper entfernt ist ...“). Faktisch niemand berücksichtigt dies.
  • Fehlende Zukunftssicherheit: Mit jedem neuen Kommunikationsdienst vergrößern sich die o.a. Probleme. Viele neue Dienste und Anwendungen erfordern wachsende Bandbreiten (vgl. Einleitung). Auch die leistungsstärkere LTE-Technik  wird nicht nur im ländlichen Bereich verkehrt eingesetzt. Die Benutzung von Funk als Festnetzersatz für den Breitbandzugang ins Internet — von Zuhause oder dem Arbeitsplatz aus — verstopft die Netze und ist ineffizient.