diagnose funk

Schutz und Vorsorge in Kommunen ist möglich

Vorwort
Mobilfunk funkt in Frequenzen von 400 bis 6.000 MHz, die Dienste sind GSM, UMTS, LTE, TETRA, WLAN u.a.. Ihre nicht-ionisierende, gepulste Mikrowellenstrahlung ist gesundheitsschädlich. Dazu liegen zu allen Frequenzen, außer zu LTE, hunderte Forschungsergebnisse vor. Bei der Mikrowellenstrahlung kann kein unschädliches unteres Expositionsniveau benannt werden.

Strahlungsminimierung, eine Schutz– und Vorsorgepolitik sind schon lange überfällig. Zu dem bereits vorhandenen Level der Bestrahlung hätte es eigentlich nie kommen dürfen. Die Verantwortungsträger wissen das, verstecken sich aber immer noch hinter Grenzwerten, die nicht Menschen und Umwelt, sondern das Mobilfunk-Geschäft schützen und die Betreiber vor Schadensersatzansprüchen bewahren sollen.

Entscheider brauchen Alternativen. Die gibt es. Kommunen haben auf vielen Ebenen Möglichkeiten, die Mobilfunkversorgung und deren Nutzung zu steuern, um Risiken zu minimieren. Sowohl bei der Durchsetzung strahlungsarmer Standorte für Mobilfunk-Sendeanlagen, durch Aufklärung und durch die intelligente Anwendung bestehender Technik, lässt sich eine geringstmögliche Belastung der Bevölkerung absichern.

Weitergehende Konzepte wie Kleinstzellennetze sind entwickelt (vgl. Small Cell Forum). Innovative Kommunen wie St. Gallen (Schweiz) setzen sie in Pilotprojekten bereits um: Mehr Daten mit weniger Strahlung. Die Funkstrecke so kurz wie möglich, trennen von Innen- und Außenversorgung, der Schutz der Wohnung, qualitativ bessere Netze sind das Ziel.

Bis zur Anwendungsreife gesundheitsverträglicher, ganz neuer Kommunikationstechnologien können Kommunen mit diesen Ansätzen Vorsorge zur Triebfeder ihres Handelns machen, um Mensch und Umwelt aktiv zu schützen.

3. AuflageFormat: A5Seitenanzahl: 48 Veröffentlicht am: 12.02.2015 Bestellnr.: 105Sprache: Deutsch

Kommunale Handlungsfelder

Mobilfunk: Rechte der Kommunen Gefahren‐Minimierung und Vorsorge durch Mobilfunk-Vorsorgekonzepte.
Autor:
diagnose:funk | Dip.-Ing. Jörn Gutbier
Inhalt:
Mobilfunk: Rechte der Kommunen - Gefahrenminimierung und Vorsorge durch Mobilfunk-Vorsorgekonzepte. Diese Broschüre gibt Auskunft, welche Möglichkeiten die Gemeinden haben, in die Aufstellung von Mobilfunkmasten steuernd einzugreifen und warum dies zum Gesundheitsschutz der Einwohner notwendig ist.