diagnose funk

VLC/OWC Kommunikation mit Licht

Echte Vorsorgekonzepte

Mobile Kommunikation über optische Datenübertragungssysteme, die im Fachterminus als Optical Wireless Communication (OWC) bezeichnet wird oder auch als Visible Light Communication (VLC), sind seit 2020 am Markt erhältlich. Bei diesen Systemen werden die Daten entweder über das Licht der LED-Raumbeleuchtung übertragen oder durch spezielle Infrarotsender und -empfänger. Aktuell sind für die Endgeräte noch externe Adapter erforderlich, die über USB-Stecker angeschlossen werden. In absehbarer Zeit werden die Endgeräte mit entsprechend integrierten (Infrarot-) Schnittstellen für diese Art der Datenübertragung ausgestattet. 

Ist diese Technik eine Alternative zu WLAN und ist deren Strahlung nicht auch gesundheitsschädlich? diagnose:funk hat die Studienlage zu LED–Licht und Infrarot als Datenträger recherchiert. Das Ergebnis: Wenn technische Bedingungen eingehalten werden, vor allem in Bezug auf:

  • Minimierung des Blaulichtanteils,
  • Vermeidung gesundheitsbelastender Flimmerfrequenzen beim LED-Licht und
  • Einhaltung bestimmter Leistungsstärken beim nicht sichtbaren Infrarot,

ist die Datenübertragungstechnik VLC/OWC für den Menschen nach heutigem Stand des Wissens biologisch verantwortbar.

Solche optischen Systeme bieten eine Reihe technologischer Vorteile gegenüber der Mikrowellentechnik, wie bessere Abhörsicherheit und perspektivisch wesentlich höhere Datenströme aufgrund der zur Verfügung stehenden Bandbreite. Erste kommerzielle Anwendungen wurden bereits umgesetzt. Dazu gehört unter anderem das Pressezentrum des Hamburger Sportvereins. Es gibt inzwischen auch erfolgreiche Pilotprojekte an Schulen und Behörden.

diagnose:funk hat dazu einen Brennpunkt herausgegeben: https://www.diagnose-funk.org/1576

VLC ist bereits heute eine WLAN-Alternative für Schulen.

Kabellose Datenübertragung mit OWC auf Infrarot-Basis erfolgt über die LED-Raumbeleuchtung. Gesundheitsgefahren können nach heutigem Kenntnisstand ausgeschlossen werden. Nach erfolgreichen Pilotprojekten kann seit 2020 die VLC-Technologie bei Firmen erworben werden.

Format: A4Seitenanzahl: 20 Veröffentlicht am: 15.06.2020 Bestellnr.: 241Sprache: deutschHerausgeber: diagnose:funk

LED-Licht zur Datenübertragung – ein gesundheitlich unbedenkliches WLAN?

Zusammenstellung bedeutsamer Aspekte zu VLC bzw. LiFi.
Autor:
Dr. Klaus Scheler
Inhalt:
Gibt es zum bekannten WLAN eine Alternative, deren Strahlung nicht gesundheitsschädlich ist? Ist die Datenübertragung über Licht eine Option? Der Physiker Dr. Klaus Scheler wurde von diagnose:funk beauftragt, hierzu die Studienlage zu VLC / LiFi und LED-Licht zu recherchieren. Sein Review, der als diagnose:funk Brennpunkt erscheint, macht eine klare Aussage: Wenn technische Bedingungen eingehalten werden, vor allem in Bezug auf die Minimierung des Blaulichtanteils von LED-Licht und die Vermeidung gesundheitsbelastender Flimmerfrequenzen, ist VLC/LiFi (Überbegriff Optical Wireless Communication (OWC)) für den Menschen nach heutigem Stand des Wissens biologisch verantwortbar. Der 20-seitige Brennpunkt kann über den Shop als Printversion bestellt werden. Unter Download können Sie eine vierseitige Zusammenfassung herunterladen.
© Signify
»

Daten können durch die Raumbeleuchtung übertragen werden. Das hat viele Vorteile gegenüber der Mikrowellentechnik.

«
diagnose:funk