diagnose funk

Kommunale Handlungsfelder

Rechte der Kommunen beim Mobilfunk

Hinweis:

Die nachfolgenden Seiten befinden sich derzeit in Überarbeitung. Eine Neuauflage des Ratgeberheftes 'Kommunale Handlungsfelder' wird voraussichtlich in Kürze erscheinen. 

Kurzversion zum Download

Unter Downloads finden Sie die Kurzversion des Ratgebers mit den Kernaussagen, ergänzt durch das Interview über die politische Bedeutung des 5G-Moratoriumsbeschluss in Bad Wiesssee, einen Absatz zu den Handlungspotionen der Länder und vier Folien zu unseren Forderungen.

*********************************

Im August 2012 entschied das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig, dass „gemeindliche Standortplanung für Mobilfunkanlagen grundsätzlich zulässig“ ist. In Zusammenhang mit Mobilfunk bestehende Besorgnisse seien nicht ausschließlich Immissionsbefürchtungen, sondern weiterhin dem vorsorgerelevanten Risikoniveau zuzuordnen.

Einleitung

Mobilfunkanlagen: Handlungsoptionen der Kommune weiterlesen

Kommunale Mobilfunk-Vorsorgekonzepte

Wie die Kommune Einfluss nehmen kann weiterlesen

Eckpunkte der Diskussion

Kommunale Handlungsfelder weiterlesen

Rechtsfragen im Detail

Kommunale Handlungsfelder weiterlesen

Weiteres

Dokumente, Grenzwertfragen, Gutachter- & Rechtsanwaltsadressen weiterlesen

Downloads

Jörn Gutbier im Interview

Die Handlungsoptionen der Kommune beim Ausbau von 5G.

Zum Inhalt

Diese Informationen geben Auskunft, welche Möglichkeiten die Gemeinden haben, in die Aufstellung von Mobilfunkmasten steuernd einzugreifen und warum dies zum Gesundheitsschutz der Einwohner notwendig ist. Die Kommune ist z.Zt. die wesentliche Ebene, auf der ohne viel Aufwand eine neue, effektive Art der Mobilfunkpolitik zum Schutz der Menschen und der Umwelt eingeleitet und auch kurzfristig politisch umgesetzt werden kann.

»

Die Landesregierung könnte viel mehr tun. Bundesländer haben das Recht, die völlig unzureichenden deutschen Strahlenschutzgrenzwerte durch eigene Vorsorgeempfehlungen zu ergänzen, so lange auf Bundesebene nur eine Verordnung und kein Gesetz zur Emissions-begrenzung besteht.

«
Jörn Gutbier, Stadtrat in Herrenberg und 1. Vorsitzender von Diagnose-Funk e.V. im Gespräch mit der Stuttgarter Zeitung

Ratgeber Heft 5

z.Z. in Überarbeitung

Der aktualisierte Ratgeber wird voraussichtlich in Kürze erscheinen und dann über den Shop angeboten.

zum Shop >>>