diagnose funk

Elektrische Gleichfelder - Elektrostatik

Ladung / Spannung und Luftelektrizität
Elektrische Gleichfelder entstehen durch Potentialunterschiede an Kunststoffoberflächen und Synthetikfasern, z.B. Teppiche, Gardinen, Vinyl-(PVC-)Tapeten, beschichtete Möbel, Lacke, Gummi, aber auch an Röhrenbildschirmen von Fernsehern und Computern.

Elektrostatik

Spannungen lassen sich leicht vermeiden weiterlesen

Luftionisation & Raumklima

Raumluftqualität - Elektrostatik - Luftelektrizität weiterlesen

Maßeinheit

Elektrische Feldstärke in Volt pro Meter (V/m), frequenzlos (= 0 Hz). Behelfsweise die elektrische Oberflächenspannung Spannung in Volt (V).

Physikalisches Verhalten

Die Elektrostatik rührt von den Kräften her, die elektrische Ladungen aufeinander ausüben. Das elektrische Feld ist ein gerichtetes Vektorfeld und kommt unter anderem durch Ladungstrennung zustande (z.B. Abstreichen von Kunststoffoberflächen). Im Organismus führt Elektrostatik zu elektrischen Ladungsumverteilungen, Strömen und Spannungsabfällen. Der Körper kann unter Gleichspannung gesetzt werden und entlädt sich an geerdeten Teilen schockartig, teilweise mit schmerzhaften elektrischen Schlägen und sichtbaren Blitzen (dabei treten Spannungen von mehreren tausend Volt auf). Die größte und bekannteste Auswirkung statischer Elektrizität ist der Blitz mit bis zu 300 Millionen Volt. Erhöhte Luftelektrizität z.B. bei Fönwetterlage ist ebenfalls weitläufig bekannt.

Messtechnik

Mittels Elektrofeldmetern, Elektrostatiksensoren oder Feldmühlen wird die Feldstärke im Raum, die Feldstärke in der Umgebung elektrostatisch auffälligen Materials bzw. deren Oberflächenspannung gemessen.

Feldreduktion

Entfernen der Verursacher. Oberflächenbehandlung auffälliger Materialien. Evtl. Erhöhen der relativen Luftfeuchtigkeit im Innenraum in der kalten Jahreszeit auf normale Werte von ca. 50 %.