diagnose funk

N e w s b l o g

Tagesaktuelle Informationen
In unserem Newsblog stellen wir täglich aktuelle Infos zusammen. Die Beiträge haben informativen Charakter, müssen nicht der Position von diagnose:funk entsprechen und werden i.d.R. nicht kommentiert.
Beiträge filtern:
Einträge zum Thema Auswirkungen auf Tiere x Auswahl zurücksetzen
15.07.2019, 17:30 Uhr

5G ERWÄRMEN FÜHLER DER INSEKTEN

Eine neue Studie zeigt, dass die von 5G verwendeten Frequenzen die Körpertemperatur von Insekten erhöhen, mit schlimmen Folgen. In anderen Teilen der Welt sind die Menschen besorgt, die unmittelbar neben den „5G Towern“ wohnen.>https://netzfrauen.org/2019/07/09/5g-2/
05.07.2019, 11:40 Uhr

How could 5G contribute to the loss of insects

A Swiss nature preservation organisation has recently announced a warning regarding 5G. According to this organisation, the arrival of the 5G network could have a harmful effect on insect populations. Why is this this case?>https://sciencepost.uk/2019/05/5g-loss-of-insects/
27.05.2019, 11:00 Uhr

La 5G fait chauffer les antennes des insectes

Des études ont montré que les fréquences utilisées par la 5G font grimper la température corporelle des insectes. Ce phénomène n'avait pas été observé avec la 4G ou le Wifi.>https://www.lematin.ch/suisse/5g-chauffer-antennes-insectes/story/14081433
24.05.2019, 10:20 Uhr

La 5G fait chauffer les antennes des insectes

Des études ont montré que les fréquences utilisées par la 5G font grimper la température corporelle des insectes. Ce phénomène n'avait pas été observé avec la 4G ou le Wifi.>https://www.lematin.ch/suisse/5g-chauffer-antennes-insectes/story/14081433
23.08.2017, 19:50 Uhr

Geheimnisvolle Wesen der Nacht

Die meisten der 25 Fledermausarten in Deutschland vom Aussterben bedroht – auch, weil ihnen der moderne Mensch mit Mobilfunkmasten und Windrädern das Leben immer schwerer macht. Vor diesem Hintergrund bietet die internationale „Batnight“ Gelegenheit, die flinken Flieger aus nächster Nähe zu erleben. >https://www.nwzonline.de/panorama/bonn-muenster-oldenburg-fledermaeuse-geheimnisvolle-wesen-der-nacht_a_32,0,2676265709.html
22.07.2016, 10:38 Uhr

Effects of Wireless Radiation on Birds and Other Wildlife

Albert M. Manville, II, Ph.D. A Briefing Memorandum: What We Know, Can Infer, and Don’t Yet Know about Impacts from Thermal and Non-thermal Non-ionizing Radiation to Birds and Other Wildlife>http://www.saferemr.com/2016/07/effects-of-wireless-radiation-on-birds.html
29.02.2016, 09:38 Uhr

Meldestelle «Nutztiere und nichtionisierende Strahlung» (NUNIS) kaum genutzt

Weniger als 1 Promille der Schweizer Tierhalter haben einen Verdacht auf gesundheitliche Störungen bei ihren Tieren durch Elektrosmog gemeldet. >http://www.bafu.admin.ch/elektrosmog/01095/13082/index.html?lang=de
29.10.2014, 00:00 Uhr

Vertreibt der Sendemast die Fledermäuse?

Mitten im Donauwörther Stadtwald steht ein Digitalfunkmast. Dort leben besonders viele Fledermausarten. Ob die Tiere möglicherweise durch den Sendemast gestört werden, das untersucht jetzt ein europaweit einzigartiges Forschungsprojekt. >Bayerischer Rundfunk
15.09.2013, 00:00 Uhr

Taubenzüchter beobachtet Phänomen.

>Der Westen
26.10.2012, 12:10 Uhr

Mobilfunkanlagen auf landwirtschaftlichen Betrieben - Diagnose-Funk im Interview

Naturland Nachrichten 05 / Oktober 2012 – Publiziert am Über Mobilfunkrisiken auf landwirtschaftlichen Betrieben befragten wir die Landwirtin Ingrid Kürzinger und Dr. Hans Schmidt, beide Mitglieder im Landesverband Bayern der bundesweiten Umwelt- und Verbraucherorganisation Diagnose-Funk. Diagnose-Funk setzt sich für den Schutz vor elektromagnetischen Feldern und Strahlung ein. NN: Sie und Ihr Verein „Diagnose-Funk” setzen sich schon seit Jahren für einen besseren Schutz vor elektromagnetischen Feldern und Strahlung ein. Welche Mobilfunkrisiken bei Tieren sind ihnen konkret bekannt? Diagnose-Funk: Es gibt zwei Hauptgebiete, zu denen Erkenntnisse vorliegen. Am Lehrstuhl von Prof. Michael Winklhofer von der Ludwig Maximilians Universität wurde 2012 der Nachweis erbracht, dass sich Fische, Vögel, Meeresschildkröten, Rehe, Hirsche und Kühe am Magnetfeld der Erde durch Magnetite im Körper, die wie ein Kompass funktionieren, orientieren. Tiere, die ihre Richtungsinformation aus dem Erdmagnetfeld gewinnen, wie Zugvögel, Brieftauben oder Bienen, können durch Veränderungen die Orientierung verlieren. Winklhofer führte aus, dass diese Erkenntnisse wichtig sind im Zusammenhang mit Elektrosmog – und den erzeugen unter anderem auch die Mobilfunksendeanlagen. Das ganze Interview auf: >http://www.forum-bruneck.com/?p=11411
06.03.2012, 20:48 Uhr

«Sind die Bundesämter nur noch Statisten für die Mobilfunkriesen?»

Eine Studie stützt die Vermutung von Hans Sturzenegger: Strahlen einer Handyantenne schadeten seinen Kühen. Sind die Kälber vom Reutlinger Hans Sturzenegger wegen einer Handyantenne erblindet? Eine neue Studie hält dies für durchaus möglich. Es ist nicht der einzige Vorfall dieser Art. Der Landwirt will nun vor Gericht ziehen. Weiter auf >http://www.stadi-online.ch/index.php?id=81&no_cache=1&tx_ttnews%5btt_news%5d=3712&tx_ttnews%5bbackPid%5d=58&cHash=03ffc66477
18.11.2011, 00:00 Uhr

BI-Treffen: Bericht über Schadensfall eines Landwirtes.

>Stimme.de
09.07.2011, 00:00 Uhr

Baindt-Marsweiler: Ursache Mobilfunk? Kälbchen kommen blind zur Welt.

Genau weiß es niemand: Aber seit die Mobilfunkmasten in der Nachbarschaft aufgerüstet wurden, werden auf dem Hof kranke Kälber geboren. (...) Ingesamt kamen 21 Tiere blind zur Welt.>Schwäbische Zeitung, 09.07.2011
21.03.2009, 00:00 Uhr

Hinweis auf BI in Niedereschach: Auswirkungen auf Tiere.

>Südkurier

Infos senden

Informationen und Berichte können gesendet werden an: newsblog@diagnose-funk.org

Schlagwortliste - Artikelsuche

Sie wollen zu bestimmten Themen recherchieren? Klicken Sie in der nachfolgenden Liste einfach das passende Schlagwort an: