diagnose funk

Vorlagen

Muster für Briefe - Anschreiben - Protest
Format: DIN A4Seitenanzahl: 2 Veröffentlicht am: 06.03.2019 Sprache: DeutschHerausgeber: diagnose:funk

Aufklärung & Protest zum Risiko 5G

B R I E F V O R L A G E
Inhalt:
Musteranschreiben, um mit Politikern über die aktuellen Planungen zum 5G-Ausbau ins Gespräch zu kommen. Informationen zum Stand der Debatte mit der Bitte um Dialog. 2019-03-03
Format: DIN A4Seitenanzahl: 1 Veröffentlicht am: 07.03.2018 Sprache: DeutschHerausgeber: diagnose:funk

Gegen eine Änderung des Bayerischen Datenschutzgesetzes

Musterbrief an Abgeordnete / Aktualisiert 07.03.2018
Autor:
diagnose:funk
Inhalt:
Der vorliegende Gesetzentwurf der Staatsregierung sieht vor, in Art. 24 der Bayerischen Gemeindeordnung eine gesetzliche Grundlage für den Einbau und Betrieb von Funkwasserzählern in Kommunen (und damit auch in privaten Haushalten) zu schaffen. Richten Sie Ihren Protest mit dem Musterbrief an Abgeordnete.
Format: DIN A4Seitenanzahl: 3 Veröffentlicht am: 19.06.2017 Sprache: DeutschHerausgeber: diagnose:funk

Exzerpt: Kommunales Mobilfunk-Vorsorgekonzept

Kurz-Zusammenfassung für die kommunale Debatte
Autor:
diagnose:funk; Dipl.-Ing. Jörn Gutbier
Inhalt:
Rechtssicherheit ist vorhanden. Kommunen können über Mobilfunkstandorte aktiv mitbestimmen und damit jeden unerwünschten Standort untersagen. Hierbei spielt es keine Rolle, ob die vom Betreiber geplanten Anlagen genehmiungspflichtig oder genehmigungsfrei sind. Was Kommunen sonst noch tun können in Sachen Schutz und Vorsorge - eine Vorschlagsliste...
Format: A4Seitenanzahl: 4 Veröffentlicht am: 20.02.2017 Sprache: DeutschHerausgeber: diagnose:funk

Widerspruch gegen den Einbau von funkenden Wasserzählern

M U S T E R B R I E F
Autor:
diagnose:funk
Inhalt:
Musterbrief für Anschreiben an kommunale Energieversorger und Wasserzweckverbände. Der Einbau von funkenden Wasserzählern, die andauernd Datenpakete versenden, verletzen das grundgesetzlich gesichertes Recht auf informationelle Selbstbestimmung gem. Art. 2 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 1 Abs. 1 des Grundgesetzes der Anschlussnutzer. Ohne Gesetzliche Grundlage oder explizite Zustimmung ist dieses Vorgehen verfassungswidrig.