diagnose funk

Dänische Kohortenstudie auf dem Prüfstand

Beispiel für den Missbrauch der Wissenschaft
Seit die WHO die nichtionisierende Strahlung als möglicherweise krebserregend eingestuft hat, werden weltweit Artikel und Gutachten veröffentlicht, die diese Einstufung als falsch diskreditieren sollen.

Dieses Vorgehen wurde bereits von bedeutenden Institutionen wie der EEA (Europaen Environement Agency) kritisiert. Die veröffentlichte Dänische Kohortenstudie, mit der bewiesen werden sollte, dass keine Krebsgefahr von der Mobilfunkstrahlung ausgeht, stellt auch ein solches Gefälligkeitsgutachten dar. Lennart Hardell und Kollegen haben die publizierten Ergebnisse der Dänischen Kohortenstudie einer Prüfung unterzogen und ihre Kritik und Vorbehalte in den Reviews on Environmental Health deutlich gemacht.

Franz Adlkofer ordnet diesen Vorgang als weiteres Beispiel ein für den Missbrauch der Wissenschaft im Interesse der Industrie. Lesen Sie seine Stellungnahme - siehe Downloads.