diagnose funk

WLAN: Strahlend spielen

Nintendo DS: Verkaufsrenner mit Funkstrahlen
Spielkonsolen können Übelkeit, Schwindel oder Kopfschmerzen auslösen. Kein Wunder: Sie funktionieren mit WLAN-Strahlung.

Die Freude war kurz:

Einen Tag spielte Corinne Lott aus Berikon AG mit der Spielkonsole Nintendo DS. Danach hatte sie genug, ihre Tochter ebenfalls. Beiden war übel und schwindlig, sie hatten Kopfschmerzen. Lott brachte die Konsole zurück, die Symptome klangen ab. «Viele Eltern wissen nicht, was sie ihren Kindern mit solchen Geräten antun», ärgert sie sich. Mit Nintendo DS können mehrere Leute gemeinsam spielen und sich per Chat-Modus miteinander unterhalten. Die Geräte sind über Funk verbunden (sogenannte gepulste WLAN-Strahlung). Ähnlich funktionieren auch Geräte der Konkurrenten Sony (Playstation) und Microsoft (Xbox).

K-Tipp liess Strahlung der Konsole messen

Ingenieur Peter Schlegel aus Esslingen ZH hat für den K-Tipp die Strahlung des Nintendo DS gemessen: Sind die Konsolen zweier Spieler drahtlos miteinander verbunden, beträgt die Strahlung in 15 cm Abstand bis zu 0,3 Volt pro Meter (V/m).

Damit übertrifft das Spielgerät den von Baubiologen definierten Maximalwert von 0,2 V/m, bei dem empfindlichen Menschen Sofortmassnahmen empfohlen werden. Zum Vergleich: Laptops strahlen im WLAN-Sendebetrieb mit etwa 0,5 V/m.

Trotzdem: Messtechniker Schlegel rät vom Spielen im Drahtlosmodus ab. «Bei häufigem Spielen besteht das Risiko langfristiger Gesundheitsschäden.»
Symptome wie Kopfschmerzen und Schwindel sind für Schlegel «Alarmzeichen». Wegen des unmittelbaren Körperkontakts warnt er besonders davor, die Konsole direkt auf den Oberschenkeln zu benutzen.

Auch der Spielmodus ohne Funkverbindung – aber bei eingestecktem Netzgerät – ist laut Schlegel nicht ganz unbedenklich: Die Spielkonsole verursacht dann ein elektrisches Wechselfeld mit einer Feldstärke von 200 V/m. Ähnlich starke Felder erzeugt etwa eine ungeerdete Nachttischlampe unmittelbar neben dem Bett oder eine in der Wand eingebaute Stromleitung.

Nintendo betont, die Spielkonsole erfülle alle anwendbaren EU-Richtlinien. In der Bedienungsanleitung erwähnt Nintendo die problematischen Funkstrahlen nur wegen des möglichen Einflusses auf andere elektronische Geräte.

Den Original-Artikel können Sie nebenstehend als PDF herunterladen!

Artikel veröffentlicht:
17.01.2007
Autor:
Otto Hostettler | Konsumentenzeitschrift K-Tipp
Quelle:
K-Tipp Nr. 1 | 17. Januar 2007 Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung der Redaktion.

Downloads

Schlagwörter dieses Artikels