diagnose funk

Industrie 4.0 und Umgang mit digitalen Medien

Diagnose-Funk Vorträge in Rosenheim u. Bozen
Vorstandsmitglied Peter Hensinger hat die Entwicklung zur Industrie 4.0 und den Umgang mit digitalen Medien analysiert und seine Ergebnisse vorgetragen. Diagnose-Funk hat die beiden Analysen veröffentlicht.

Vortrag in Rosenheim

Digitalismus: Gefangen und manipuliert im mobilen Dauerstress.
Einige Auswirkungen von Industrie 4.0. auf Privatsphäre, Psyche & Gesundheit.

Auf dem IBN-Kongress (Institut für Baubiologie & Nachhaltigkeit Neubeuern) 2015 in Rosenheim hörten 270 Besucher die Analyse, warum bei der Entwicklung zur Industrie 4.0 die totale Überwachung aller Bürger über Smartphones und Tablets durchgesetzt werden soll und welche Konsequenzen das hat.

"Wir stehen vor einer Überwachungs- und Elektrosmogwelle, ausgelöst durch die Industrie 4.0 und das Internet der Dinge. Der gegenwärtige Umbau zur Industrie 4.0. erfordert die 360 Grad - Kundenanalyse, die Totalerfassung des Konsumenten. Der daraus resultierende Datenhunger kann nur gestillt werden durch den Zugriff auf die privaten Daten eines jeden Bürgers. Seine Daten sind das Gold des 21. Jahrhunderts. Das Data-Mining boomt, die mobilen Schürfwerkzeuge sind Smartphones und Tablets. Das Produkt ist der digitale Zwilling eines jeden Bürgers. Der gläserne Konsument, erschaffen durch BigData, ist eine Bedingung für das Anheizen des konsumorientierten Wachstums. Der Staat steht zu Diensten und legitimiert die digitale Überwachung. Ein Wandel findet statt, der demokratische Grundwerte aushebelt. Die totale Transparenz, die Aufhebung der Privatsphäre, ist eine neue, smarte Form der Diktatur, wie sie David Eggers in seinem Google-Schlüsselroman "Der Circle" beklemmend real schildert. Mit BigData will die Industrie eines ihrer Grundprobleme in den Griff bekommen: die chronische Überproduktion, die zum Chaos auf den Märkten und zu Krisen führt. Für diese wirtschaftlichen Risiken erhofft sich der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) durch BigData eine Lösung, wörtlich schreibt er: "Ein derartiges Agentenmodell (!!) gewinnt an Bedeutung, da empirisches Wissen über den Kunden und seine Bedürfnisse von enormem Wert ist." Dieser Wert beruht v.a. auf den Möglichkeiten des mobilen Smartphones, den gläsernen Konsumenten zu schaffen, ihn zu steuern und zu manipulieren."

Hintergrund

Die NSA bespitzelt die ganze Welt, der BND forscht deutsche Unternehmen für die US-Regierung aus, Kanzlerin Merkel setzt bei der EU durch, dass von jedem Bürger eine digitale Profilierung erstellt und mit diesen Daten gehandelt werden darf. Smartphone, Tablets und das Internet der Dinge sind die "Massenausforschungswaffen", mit denen der Angriffe auf die Privatsphäre stattfindet.

Welche Konsequenzen das für den Zustand der Gesellschaft, die Demokratie, die Psyche, Gesundheit und die Erziehung v.a. in den Schulen haben wird, wird ausführlich dargelegt.

Vortrag in Bozen

Digital und kabellos lernen - Faszination mit Nebenwirkungen.
Aufwach(s)en im Umgang mit digitalen Medien.

Im Zentrum der bildungspolitischen Diskussion steht die Einführung kabelloser digitaler Medien in Kitas, Schulen und Hochschulen. Zu dieser Debatte nimmt Diagnose-Funk e.V. in einer Rede Stellung, die Peter Hensinger auf der Anhörung Mobilfunk im Landtag von Südtirol am 29.4.2015 in Bozen gehalten hat.

Die beiden Vorträge sind unter der Reihe "Aktuelle Analysen" erschienen:

Mit ausführlichen Quellenangaben sind sie als A5 Broschüre erhältlich oder können im A 4 Format heruntergeladen werden.

Helfen Sie mit, diese beiden "Aktuellen Analysen" v.a. bei Beschäftigten im Erziehungswesen, Politikern und Eltern weiter zu verbreiten. Schicken Sie die Links zu den Downloads weiter oder bestellen Sie die A5 Broschüre in unserem Online-Shop.

Publikation zum Thema

Format: A5Seitenanzahl: 28 Veröffentlicht am: 16.05.2015 Bestellnr.: 580Sprache: Deutsch

Digitalismus: Gefangen und manipuliert im mobilen Dauerstress. Einige Auswirkungen von Industrie 4.0. auf Privatsphäre, Psyche & Gesundheit

Vortrag auf dem IBN-Kongress (Institut für Baubiologie & Nachhaltigkeit Neubeuern) 2015 in Rosenheim; 16.05.2015
Autor:
Peter Hensinger, diagnose:funk
Inhalt:
Wir stehen vor einer Überwachungs- und Elektrosmogwelle, ausgelöst durch die Industrie 4.0 und das Internet der Dinge. Der gegenwärtige Umbau zur Industrie 4.0. erfordert die 360 Grad - Kundenanalyse, die Totalerfassung des Konsumenten. Der daraus resultierende Datenhunger kann nur gestillt werden durch den Zugriff auf die privaten Daten eines jeden Bürgers. Seine Daten sind das Gold des 21. Jahrhunderts. Das Data-Mining boomt, die mobilen Schürfwerkzeuge sind Smartphones und Tablets. Das Produkt ist der digitale Zwilling eines jeden Bürgers. Der gläserne Konsument, erschaffen durch BigData, ist eine Bedingung für das Anheizen des konsumorientierten Wachstums. Der Staat steht zu Diensten und legitimiert die digitale Überwachung. Ein Wandel findet statt, der demokratische Grundwerte aushebelt. Die totale Transparenz, die Aufhebung der Privatsphäre, ist eine neue, smarte Form der Diktatur, wie sie David Eggers in seinem Google-Schlüsselroman "Der Circle" beklemmend real schildert.
Format: A5Seitenanzahl: 24 Veröffentlicht am: 29.04.2015 Bestellnr.: 581Sprache: Deutsch

Digital und kabellos lernen - Faszination mit Nebenwirkungen. Aufwach(s)en im Umgang mit digitalen Medien

Vortrag bei der Anhörung im Landtag von Südtirol, 29.04.2015
Autor:
Peter Hensinger, diagnose:funk
Inhalt:
Als erste Region in Italien führte der Südtiroler Landtag am 29.04.2015 eine Anhörung zu Aspekten des Mobilfunks durch. Dazu waren Experten aus Italien, Österreich und Deutschland eingeladen. Im Mittelpunkt stand die Diskussion um die Einführung digitaler Medien und WLAN an Schulen, dabei sowohl die Aspekte des Strahlenschutzes als auch pädagogische Gesichtspunkte. Peter Hensinger war eingeladen, über die kontroverse Diskussion in der Pädagogik zu referieren. In seinem Vortrag plädiert er dafür, nicht dem Druck der Industrie nachzugeben. Stattdessen müssen die Bildungsbehörden alle Risiken beachten und Konzepte einer Erziehung entwickeln, die statt in die Medienabhängigkeit den Weg zur Medienmündigkeit ebnen.
Format: A5Seitenanzahl: 16 Veröffentlicht am: 25.01.2016 Sprache: ItalienischHerausgeber: diagnose:funk

L'apprendimento scolastico con l'ausilio di mezzi digitali e wireless: tecniche affascinanti, ma non prive di effetti collaterali

Il rapporto con i media digitali: bambini e adolescenti piuttosto "svegli"
Autor:
Peter Hensinger
Inhalt:
Prima fra tutte le Regioni e Province italiane, l'Alto Adige il 29/4/2015 ha organizzato un'audizione presso il Consiglio provinciale su vari aspetti della telefonia mobile. Per l'occasione sono stati invitati esperti dall'Italia, dall'Austria e dalla Germania. L'audizione era focalizzata sulla discussione relativa all'introduzione dei media digitali e del wi-fi nelle scuole, tanto sugli aspetti della difesa dalle radiazioni, quanto su quelli di carattere pedagogico. Peter Hensinger, dell'associazione Diagnose-Funk e.V., è stato invitato a riferire sulla controversia in ambito pedagogico. Nel suo intervento ha sostenuto la necessità di non cedere alle pressioni dell'industria. Le autorità preposte all'istruzione dovrebbero invece fare attenzione a tutti i rischi e sviluppare piani per un'educazione che, anziché condurre alla dipendenza dai media, apra la strada all'emancipazione nel rapporto con essi.
Artikel veröffentlicht:
16.05.2015
Autor:
Peter Hensinger | diagnose:funk

Schlagwörter dieses Artikels