diagnose funk

DVD: Aufwach(s)en im Umgang mit digitalen Medien

Was Eltern und Erzieher wissen sollten: Ein Film, der zeigt, wie der frühe Gebrauch digitaler Medien die Gehirnentwicklung beeinflusst.
Ein Film für alle, die Kinder pädagogisch begleiten, ein Film für Eltern, Lehrer, Erzieher, Fachkräfte in der psychologischen und ärztlichen Praxis, die mit den Auswirkungen des digitalen Medienkonsums konfrontiert sind.

Aufwach(s)en im Umgang mit digitalen Medien

Was Eltern und Erzieher wissen sollten: Wie der Gebrauch digitaler Medien die Gehirnentwicklung beeinflusst

                               Ein Film von diagnose:funk

  • Regie: Klaus Scheidsteger
  • Drehbuch: Gertraud Teuchert-Noodt, Peter Hensinger, Klaus Scheidsteger
  • Musik: Markus Stockhausen
  • Länge: 40 Minuten


Bonustracks:
› Vortrag Prof. G. Teuchert-Noodt zum Stand der Forschung (30 min)
› Video über die Bedeutung des Stirnhirns (15 min)
› Vortrag Peter Hensinger zum Forschungsstand WLAN (30 min)

Vertrieb: diagnose:funk Versand, Palleskestr. 30, D-65929 Frankfurt, Online: https://shop.diagnose-funk.org/DVD-Aufwachsen-im-Umgang-mit-digitalen-Medien, Mail: versand@diagnose-funk.de | Bestellnummer 954, März 2021, Preis: 17,90 Euro

Was Eltern und Erzieher wissen sollten: Der Film zeigt, wie der frühe Gebrauch digitaler Medien die Gehirnentwicklung beeinflusst.

Er richtet sich an alle, die Kinder pädagogisch begleiten. Es ist ein Film für Eltern, Lehrer, Erzieher sowie Fachkräfte in der psychologischen und ärztlichen Praxis, die mit den Auswirkungen des digitalen Medienkonsums konfrontiert sind.

Wie verträgt sich der Einsatz von digitalen Medien mit Bewegungsdrang, mit freiem Spielen und dem Entdecken des kindlichen Kosmos? Wie werden Kinder und Jugendliche me­dienmündig? Spielerisches Lernen und Sinneserfahrungen in der realen Welt schaffen die Grundlage, um später als Erwachsener mit Gefühlen, Wünschen und Frustrationen umgehen zu können und das Leben zu meistern.

Diagnose:Funk hat diesen Film entwickelt, um Eltern und ErzieherInnen in diesen anstrengenden und schwierigen Zeiten besonders beizustehen. Und vor allem: Wie es gelingen kann, dass Kinder und Jugendliche me­dienmündig werden.

Drei zusätzliche Bonustracks und Grundlagenartikel (s. Downloads) liefern wissenschaftliche Vertiefungen, die den Film für Kita- und Schulkollegien, Lehramts-, Fach- und Hochschulseminare und Workshops zu einem idealen Fortbildungsmedium machen.

Die Erkenntnisse von Prof. Gertraud Teuchert-Noodt über die Wirkungen digitaler Medien auf die Gehirnentwicklung werden im Film verständlich dargestellt. Sie forschte an ihrem Institut über 25 Jahre über das Ler­nen und die Gehirnentwicklung. Unter Downloads stehen Artikel zu ihren Forschungsergebnissen. Weitere Mediziner, Psychologen und Medienpädagogen kommen zu Wort. Der Film gibt allen im Erziehungsbereich tätigen fundierte Maßstäbe aus der Wissenschaft, um selbst zu ent­scheiden, wie in Familie, Kita und Schule mit den digitalen Medien umgegangen werden kann. Und vor allem: Wie die Kinder und Jugendlichen me­dienmündig werden können (Bild: Sarah Jones).

Dr. Michaela Glöckler:  "Endlich ist er da – der Aufklärungsfilm, der zeigt, wie sich ein zu früher Um­gang mit Tablet und Smartphone auf die Gehirnentwicklung von Kindern und Jugendlichen auswirkt! Durch klare, allgemeinverständliche Ausführungen in Wort und Bild werden die neurologischen Ursachen aufgezeigt, wieso es durch ein Überangebot an medialer Information zu Kommunikationsstress, Suchtgefahren, so wie bei Entzug zu aggressivem Verhalten und depressi­ven Verstimmungen kommt. Zugleich macht der Film Mut und demonstriert einleuchtend, welche Anregungen das in Entwicklung begriffene Gehirn für seine gesunde Ausreifung braucht. Und die gute Nachricht ist: jeder kann es einsehen, umsetzen und damit den kommenden Generationen die notwen­dige Unterstützung geben für die Entwicklung selbstständigen Denkens, So­zialkompetenz und Selbstkontrolle. Ich wünsche diesem Film weite Verbrei­tung und dass in Arztpraxen, Gesundheitsämtern, Schulen und Kindergärten darauf hingewiesen wird.“

Dipl. Soz. Päd. Helmuth Schneider: „Mit sehr großem Interesse habe ich den Film gesehen. Ich selbst habe mich während meiner beruflichen Laufbahn viel mit Spielpädagogik, Bewegungs­erziehung und Medienpädagogik befasst und auf diesen Feldern praktisch gearbeitet. Der Film ist eine ausgezeichnete, wissenschaftliche Darstellung des neuesten Standes der Hirnforschung und des Zusammenhanges von Hirnentwicklung und Bewegung. In der Spielpädagogik kam dieser Aspekt in den letzten Jahrzehnten viel zu kurz, oder gar nicht vor. Unter dem Einfluss der sogenannten „neuen Medien“ auf die Entwicklung von Kindern und Ju­gendlichen ist dieses Thema und die Auseinandersetzung damit von heraus­ragender Bedeutung. Mediziner, Wissenschaftler, Studenten, pädagogische Fachkräfte und interessierte Eltern sollten diesen Film unbedingt ansehen. Viele Eltern sind heute im Alltag überfordert beim Umgang ihrer Kinder mit PC, Tablet und Smartphone. Ihnen eine pädagogische Hilfestellung zu geben, ist von großer, aktueller Bedeutung.“

Publikation zum Thema

Format: DVDSeitenanzahl: 40 Min. Hauptfilm, 75 Min. Bonustracks Veröffentlicht am: 23.02.2021 Bestellnr.: 954, Preis 17,90 EuroSprache: DeutschHerausgeber: diagnose:funk

Aufwach(s)en im Umgang mit digitalen Medien

Was Eltern und Erzieher wissen sollten: Wie der Gebrauch digitaler Medien die Gehirnentwicklung beeinflusst
Inhalt:
Regie: Klaus Scheidsteger / Drehbuch: Gertraud Teuchert-Noodt, Peter Hensinger, Klaus Scheidsteger / Musik: Markus Stockhausen / Länge: 40 Minuten. Bonustracks: Vortrag Prof. G. Teuchert-Noodt zum Stand der Forschung (30 min) / Video über die Bedeutung des Stirnhirns (15 min) / Vortrag Peter Hensinger zum Forschungsstand WLAN (30 min). Diagnose:funk will Eltern und ErzieherInnen mit diesem Film darin unterstützen, die Entwicklung ihrer Kinder unter dem Einfluss digi­taler Medien bestmöglich zu verstehen. Ihr Kind soll zu einem gesunden, selbstsicheren und intelligenten Menschen he­ranwachsen, um später mit den komplexen Anforderungen des Lebens gut zu­rechtkommen zu können. Wie kann das gelingen, wenn Kinder heutzutage im Alltag unzähligen digitalen Medien ausgesetzt sind, die ihren Bewegungsdrang einschränken und ihre sinnli­chen Erfahrungen verkümmern lassen? Hier müssen Eltern und Erzieher die rich­tigen Entscheidungen treffen. Dieser Film vermittelt Wissen von berufener Seite, der Hirnforschung. Prof. Gertraud Teuchert-Noodt forschte an ihrem Institut über 25 Jahre über das Ler­nen und die Gehirnentwicklung. Ihre Erkenntnisse über die Wirkungen digitaler Medien auf die Gehirnentwicklung werden im Film verständlich dargestellt.
Format: DIN B5Seitenanzahl: 156 Veröffentlicht am: 30.10.2018 Bestellnr.: 111Sprache: DeutschHerausgeber: diagnose:media

Gesund aufwachsen in der digitalen Medienwelt

Orientierungshilfe für Eltern und alle, die Kinder und Jugendliche begleiten.
Autor:
Autorenteam diagnose:media
Inhalt:
Viele Beobachtungen und Studien von Experten zeigen, dass der zu frühe Kontakt von Kindern und Jugendlichen mit den neuen Medien mit erheblichen Risiken für ihre Entwicklung und ihre Gesundheit verbunden ist. Wir wissen heute: Erst wenn das Kind seine biologisch notwendigen Entwicklungsschritte in den verschiedenen Lebensabschnitten gut bewältigt hat, kann es die Fähigkeit zu einem kompetenten und selbstbestimmten Medienumgang entwickeln. Das Buch nimmt die übergeordnete Fragestellung auf, was Kinder bzw. Jugendliche für ihre gesunde Entwicklung in verschiedenen Entwicklungsphasen brauchen. Der pädagogische Standpunkt der Autoren versucht eine Balance aufzuzeigen zwischen den Wünschen der Kinder und Jugendlichen und den Einschränkungen, die als Vorsorgemaßnahmen zur Abwendung von Gefahren erforderlich sind.
Format: DIN langSeitenanzahl: 32 Veröffentlicht am: 10.10.2018 Bestellnr.: 371Sprache: Deutsch

Medienkonsum und Mobilfunkstrahlung

Empfehlungen für die gesunde Entwicklung Ihres Kindes
Autor:
Kompetenzinitiative e.V., diagnose:funk, Stiftung für Kinder
Inhalt:
Dieser neue Flyer für Eltern, Familien und die pädagogische Praxis informiert in kompakter Form über Risiken heutigen Medienkonsums: Altersspezifisch von der Schwangerschaft bis ins Jugendalter, thematisch von den Auswirkungen der Mobilfunkstrahlung bis zu suchtähnlichen Erscheinungsweisen. Er gibt praktische Tipps für eine altersgerechte, ausgewogene und gesunde Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen. Besonders geeignet für Eltern, Familien, KiTas, Schulen, Bildungseinrichtungen, pädagogische, ärztliche, soziale und verwandte Tätigkeitsbereiche. In Zusammenarbeit mit: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) – AK Immissionsschutz / Elektromagnetische Felder, Europäische Akademie für Umweltmedizin e.V. (EUROPAEM), Pandora | Stiftung für unabhängige Forschung, Institut für Baubiologie + Nachhaltigkeit (IBN).
Januar 2020Format: DIN A4Seitenanzahl: 100 Veröffentlicht am: 16.03.2020 Bestellnr.: 787, Preis: 9,50 Euro ISBN-10: ISBN 978-3-9820585-1-1Sprache: DeutschHerausgeber: diagnose:funk

Smart City, Digitale Bildung, Elektromagnetische Felder

Informationen zu den Folgen der digitalen Transformation unserer Gesellschaft
Autor:
Dr. Wolfgang Baur, Prof. Karl Hecht, Peter Hensinger M.A., Prof. Wilfried Kühling, Prof. Gertraud Teuchert-Noodt, Dipl. Biol. Isabel Wilke, Dr. Ulrich Warnke
Inhalt:
Sammelband der 100 Argumente - ein Handbuch für Eltern, Erzieher und Pädagogen und die Arbeit von Bürgerinitiativen. Die digitale Transformation der Gesellschaft prägt seit ca. 15 Jahren unsere Epoche.Wir sind Zeitzeugen dieses schnellen Wandels und können ihn noch beeinflussen. Die digitale Transformation hat Folgen für die Demokratie, die Umwelt und die Entwicklung des Individuums, seine Gesundheit und Psyche! Dieser Sammelband enthält 15 Artikel, die v.a. in der Zeitschrift umwelt-medizin-gesellschaft erschienen sind. Jeder Artikel informiert kompakt, kurzweilig und wissenschaftlich fundiert über ein Fachgebiet: • Smart City-die Auswirkungen des digitalen Umbaus der Städte • Forschungsergebnisse über digitale Medien und die Gehirnentwicklung bei Kindern • Interviews zur geplanten digitalen Bildung und ihren Risiken • WLAN an Schulen-was man über die Auswirkungen auf das Gedächtnis und Lernen weiß • Der Forschungsstand zu den Risiken der elektromagnetischen Felder des Mobilfunks und 5G • Die Bedeutung der elektromagnetischen Felder für die Evolution • Wissenschaftsdebatte: mit welchen Theorien wird heute versucht, Erkenntnisse über Risiken wegzudiskutieren • Die Ideologie der Digitalisierung. Umfangreiche Quellenangaben zu jedem Artikel geben dem Leser die Möglichkeit, selbst weiter zu recherchieren.
Artikel veröffentlicht:
05.03.2021
Autor:
diagnose:funk