diagnose funk
Darüber sollten Initiativen diskutieren!

ZDF-Dokumentation "Künstliche Intelligenz. Wettlauf der Großmächte". Über die Folgen der Digitalisierung

2021 - Gesellschaft am Scheideweg?
Die ZDF-Dokumentation "Künstliche Intelligenz. Wettlauf der Großmächte" thematisiert beeindruckend, was sich im Schatten der Corona-Krise rasant entwickelt: Die digitale Transformation der Gesellschaft. Sie basiert auf Daten. Die Infrastruktur dafür wird bis in die kleinste Gemeinde derzeit aufgebaut, vor allem mit LTE- und 5G-Sendeanlagen für den mobilen Datenverkehr. 5G ist eine Hauptschlagader der digitalen Transformation, v.a. für BigData. „Der israelische Historiker Yuval Harari befürchtet: Die Menschen werden sich in fünfzig Jahren womöglich nicht an die Corona-Pandemie erinnern; stattdessen werden sie im schlimmsten Fall sagen, dass 2020 mithilfe der Digitalisierung die allgegenwärtige Überwachung durch den Staat begann. Die Gesellschaft muss sich gegen diesen Fall impfen. Hier gilt Impfpflicht“ (Heribert Prantl, Südd.Ztg. 2.1.2021). "Die Welt wird völlig neu gedacht" - für neue Geschäftsmodelle, heißt es im ZDF-Film. "Je mehr Daten desto besser funktioniert KI. Daten sind das neue Öl. Algorithmen können das Verhalten von Menschen voraussagen," - sind weitere Kernsätze. Nehmen Sie sich die Zeit, diese Dokumentation anzuschauen.

In dieser Dokumentation wird die Entwicklung zur totalitären Überwachung in China gezeigt, positiven Anwendungen in der Medizin werden negative gesamtgesellschaftliche Auswirkungen gegenübergestellt: das Rationalisierungspotential mit Auswirkungen auf Arbeitsplätze, die Macht von Google und Facebook, die einen Überwachungskapitalismus installieren, der von jedem Menschen alles weiß, wie mit den Daten Meinungen gemacht und Wahlkämpfe manipuliert werden. Der gläserne Mensch ist die DNA der digitalen Ökonomie. Diese Zusammenhänge werden in keiner Bundestagsdebatte thematisiert - dort ist Digitalisierung einfach der Fortschritt an sich. Wollen wir diese Zukunft? Der Film bestätigt die diagnose:funk-Analysen über die politische Entwicklung.

Digitalisierung zu Ende gedacht - zwei empfehlenswerte Bücher

Im Gegensatz zur heilen Welt der Digitalisierung, die die vom digitalen Hype besoffenen Bundestagsparteien zeichnen, analysiert der Forschungsbericht der Bosch-Stiftung von Sühlmann-Faul / Rammler (2018) "Der blinde Fleck der Digitalisierung", welche ökologischen Schäden der Energie- und Ressourcenhunger des Geschäftsmodells Digitalisierung heute schon weltweit anrichtet. Die Präsidentin des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) Marie-Luise Wolff (2020) analysiert in ihrem Buch "Die Anbetung. Über eine Superideologie namens Digitalisierung" (Rezension in der Süddeutschen Zeitung), mit welcher Marktmacht die IT-Konzerne die Gesellschaft derzeit umkrempeln und staatliche Regulierung versagt.

_________________________________________________________________________

Ankündigungstext des Filmes auf der ZDF-Homepage

Die durch künstliche Intelligenz vorangetriebene Entwicklung gilt als neue industrielle Revolution, die unser Leben und die Arbeitswelt grundlegend verändern wird. Doch sie verleitet auch zu Missbrauch, der zur Entstehung einer Überwachungsgesellschaft führen könnte.

Wie wird sich die Welt durch KI verändern?

Die Dokumentation geht der Frage nach, wie unsere Welt durch die neuen Technologien der künstlichen Intelligenz umgeformt und neu gestaltet wird. Deren Entwicklung wird verglichen mit anderen Umwälzungen in der Menschheitsgeschichte: mit der industriellen Revolution oder der Entdeckung der Elektrizität. Beide hatten entscheidende Auswirkungen auf die Geschichte der Menschheit.

Künstliche Intelligenz ist der Oberbegriff für selbstlernende Systeme. Wenn man Algorithmen mit ausreichend Daten speist und ihnen ein konkretes Ziel vorgibt, können sie sich selbst programmieren, um ein Problem zu definieren, Vorhersagen zu treffen und Lösungen zu finden. Dabei handelt es sich um sogenanntes maschinelles Lernen. In kommerziellen Anwendungen kommt künstliche Intelligenz bereits heute weitflächig zur Anwendung. Ein Beispiel aus dem Alltag sind erste teilautonom fahrende Autos. Sind selbstfahrende Lkw mit fahrerlosem Führerhaus bereits in wenigen Jahren Alltag?

Soziale Überwachung und Werbeeinnahmen

So dringen China und die USA mit künstlicher Intelligenz in die Privatsphäre ihrer Bürger ein und können deren Leben manipulieren. In China gibt es bereits an jeder Ecke auf KI basierende Kameras mit Gesichtserkennung. Es droht die totale Überwachung. Im Rahmen von Pilotprojekten mit künstlicher Intelligenz erhalten dort Personen Punkte bezüglich ihres "Sozialkredits". Der entscheidet dann darüber, ob die Person infolge ihres Verhaltens bestraft oder belohnt wird. Belohnt wird, wer sich so verhält, wie es die Regierung von einem guten Bürger erwartet.

Auch geht die Dokumentation der Frage nach, ob es in den USA bereits eine im Verborgenen durchgeführte Überwachung der Bürger durch private Unternehmen gibt. Denn viele Firmen erfassen bereits mit KI-Algorithmen Daten, um so viel wie möglich über einzelne Personen zu erfahren. Der Zweck: private Informationen und Daten gewinnbringend an Werbetreibende zu verkaufen.

Quelle: https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/-kuenstliche-intelligenz-wettlauf-der-grossmaechte-100.html

Publikation zum Thema

Format: A5 Seitenanzahl: 92, Preis 6,00 Euro Veröffentlicht am: 19.10.2020 Bestellnr.: 788ISBN-10: 978-3-88515-321-4Sprache: DeutschHerausgeber: pad-Verlag 59192 Bergkamen, Am Schlehdorn 6

Fortschritt 5G? Mythen für den Profit.

Smart City, Smart Country, Breitband und 5G – die Folgen für Demokratie, Mensch und Umwelt
Autor:
Jörn Gutbier / Peter Hensinger
Inhalt:
Artikel: Fortschritt 5G? Über 5 Mythen! / Mit Akzeptanz-Managern gegen 5G-Proteste / Zellen im Strahlenstress. Zum Stand der Forschung über Sendemasten, Smartphones, Tablets & Co. Diese Broschüre analysiert im Hauptartikel anhand neuestem Material die Ziele des 5G-Ausbaus und seine Folgen, v.a. auch für die Umwelt. Ein zweiter Artikel beschreibt die Taktiken der Bundesregierung, den Widerstand, der sich trotz der Corona-Krise landesweit entwickelt, in den Griff zu bekommen. Und schließlich stellen die Autoren den aktuellen Stand der Forschung zu den gesundheitlichen Risiken der Mobilfunkstrahlung und 5G dar. Mit 175 Fußnoten sind alle Darstellungen ausführlich dokumentiert. Für alle, die die gegenwärtige gesellschaftliche Entwicklung hinterfragen und v.a. für die Aktivisten der Bürgerinitiativen ist diese neue Broschüre eine Hilfe, sich zu orientieren und ein Nachschlagewerk für neue Argumente in Diskussionen.