diagnose funk

Studienrecherche 2018-1

Ergänzung zum WLAN-Review 2018
Ergänzung zum WLAN-Review 2018 in umwelt-medizin-gesellschaft „Biologische und pathologische Wirkungen der Strahlung von 2,45 GHz auf Zellen, Fruchtbarkeit, Gehirn und Verhalten" von Isabel Wilke.

Der Review „Biologische und pathologische Wirkungen der Strahlung von 2,45 GHz auf Zellen, Fruchtbarkeit, Gehirn und Verhalten" von Isabel Wilke, publiziert in umweltmedizin-gesellschaft 1/2018, ist die bisher umfangreichste Aufarbeitung der WLANStudienlage nach dem Review von Naziroglu/Akman (2014). Der Review 2018 basiert auf einer kontinuierlichen, mehrjährigen Auswertung internationaler Studien. Einbezogen wurden mehr als 100 Studien zur Trägerfrequenz 2,45 GHz und zur gepulsten Variante WLAN, die in anerkannten Fachzeitschriften veröffentlicht und ein nachvollziehbares Studiendesign haben. Sie repräsentieren die Gesamtstudienlage. Der Review hat hohe Relevanz. Dipl.- Biol. Isabel Wilke, Redakteurin des ElektrosmogReport, wertet seit über 20 Jahren die Studienlage zur nicht-ionisierenden Strahlung aus und publiziert monatlich Analysen im Fachinformationsdienst Strahlentelex / ElektrosmogReport. Sie ist eine der fundiertesten Kennerinnen der Studienlage in Deutschland.   
 
Ergänzend zu diesem Review publiziert diagnose:funk in dieser Studienrecherche ausführliche Einzelbesprechungen, die die Analysemethode dokumentieren und dem interessierten Leser einen exemplarischen, vertieften und nachvollziehbaren Einblick in Studienergebnisse geben. Diese Analysen wurden bereits vor bzw. während der Erarbeitung des Reviews im Fachmagazin Strahlentelex/ElektrosmogReport und in den diagnose:funk Studienrecherchen veröffentlicht. Die in dieser Ausgabe enthaltenen 22 Besprechungen zeigen die ganze Bandbreite des Schädigungspotentials von WLAN: Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit (Avendano, Aynali, Oksay, Dasdag, Margaritis, Orendacova, Meena,  Sangun), Oxidativer Zellstress (Aynali, Oksay, Cig, Gürler, Meena, Megha, Sangun, Shahin), Auswirkungen auf Gehirn und Verhalten (Cammaerts, Chartuvedi, Deshmuk, Hassashani, Shahin), DNA-Strangbrüche (Avendano, Chartuvedi, Meena, Megha), Auswirkungen auf Zell– und Herzfunktionen (Orendacova, Saili, Shahin) und auf Pflanzen (Soran). Die Schädigungen treten bei Strahlungsstärken weit unterhalb der Schutzwerte (Grenzwerte, SARWert) auf. 

​Lesen Sie alles zur Studienrecherche 2018-1 im PDF 

 

Publikation zum Thema

Format: A4Seitenanzahl: 24 Veröffentlicht am: 16.02.2018 Sprache: DeutschHerausgeber: diagnose:funk

Studienrecherche 2018-1

Im Focus: WLAN
Autor:
diagnose:funk
Inhalt:
Ergänzung zum WLAN-Review 2018 in umwelt-medizin-gesellschaft „Biologische und pathologische Wirkungen der Strahlung von 2,45 GHz auf Zellen, Fruchtbarkeit, Gehirn und Verhalten" von Isabel Wilke.
Artikel veröffentlicht:
24.04.2018
Autor:
diagnose:funk

Schlagwörter dieses Artikels