diagnose funk
Zeitschrift umwelt-medizin-gesellschaft

Big Data: Konditionierung für den Wachstumswahn

Der Wandel der Erziehung
Wie wirkt sich die Smartphone-Nutzung auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen aus, welche Interessen verfolgt die Industrie mit der Einführung der digitalen Endgeräte an Schulen? Damit befasst sich der Artikel von Peter Hensinger. Er enthält einen Überblick über die Erkenntnisse der industrieunabhängigen pädagogischen und psychologischen Literatur.

In der Zusammenfassung heißt es: "Die pädagogische und psychologische Literatur setzt sich zunehmend mit den Folgen der Sozialisierung der jungen Generation durch Smartphone, Tablet-PC und Internet auseinander. Noch nie hat eine neue Technik so fundamental psychosoziale und demokratische Strukturen verändert.

Daten sind das Gold des 21. Jahrhunderts. Die Industrie fordert das Recht auf die 360 Grad-Kundenanalyse, bereits bei Kindern. Der gläserne Konsument, erschaffen durch Big Data, ist eine Bedingung für das Anheizen des konsumorientierten Wachstums. Das Data-Mining boomt, die mobilen Schürfwerkzeuge sind Smartphones und Tablets. Der Hype der digitalen Medien verdeckt ihre Risiken. Die smarte Überwachung und die Aufhebung der Privatsphäre werden sich im Unter-Bewusstsein festsetzen und zum Konformismus führen. Die kritische Literatur weist auf die Folgen der zu frühen Nutzung digitaler Medien für die gesunde Entwicklung der Kinder hin. Bereits messbare Folgen sind Störungen der Gehirnentwicklung, Suchtgefahr, Realitätsverlust, Verlust der Selbstkontrolle und Burn-Out. Die Bildungsinstitutionen müssen sich frei vom Druck der Industrie machen, diese Risiken beachten und Konzepte einer Erziehung entwickeln, die statt in die von der Industrie geplante Medienabhängigkeit den Weg zur Medienmündigkeit ebnen.

Fünf Thesen für die Nutzung digitaler Medien an Schulen werden entwickelt, die die derzeitige Praxis in Frage stellen und Alternativen für eine Erziehung zur Medienmündigkeit vorschlagen."

Publikation zum Thema

3/2015Format: A4Seitenanzahl: 8 Veröffentlicht am: 17.10.2015 Sprache: DeutschHerausgeber: umwelt-medizin-gesellschaft

Big Data

Der Wandel der Erziehung zur Konditionierung für den Wachstumswahn
Autor:
Peter Hensinger
Inhalt:
Die pädagogische und psychologische Literatur setzt sich zunehmend mit den Folgen der Sozialisierung der jungen Generation durch Smartphone, Tablet-PC und Internet auseinander. Noch nie hat eine neue Technik so fundamental psychosoziale und demokratische Strukturen verändert. Daten sind das Gold des 21. Jahrhunderts. Die Industrie fordert das Recht auf die 360 Grad-Kundenanalyse, bereits bei Kindern. Der gläserne Konsument, erschaffen durch Big Data, ist eine Bedingung für das anheizen des konsumorientierten Wachstums. (…) Fünf Thesen für die Nutzung digitaler Medien an Schulen werden entwickelt, die die derzeitige Praxis in Frage stellen und alternativen für eine Erziehung zur Medienmündigkeit vorschlagen.
Format: A4Seitenanzahl: 10 Veröffentlicht am: 21.01.2016 Sprache: EnglischHerausgeber: umwelt-medizin-gesellschaft |28 | 3 / 2015, 206 - 213

Big Data

A Paradigm Shift in Education from Personal Autonomy to Conditioning toward Excessive Consumerism
Autor:
Peter Hensinger
Inhalt:
Digital media - whether hardwired or mobile - is like a dream of humanity come true: limitless communication. As toys and educational tools, tablets have already made their way into preschools. How should we view these changes? From what age should digital media-computers, tables, smartphones, and Wi-Fi - be used in the classroom? In the educational and psychological literature, researchers increasingly study the consequences of the young generation socializing through smartphones, tablets, and the Internet. The new technology fundamentally changes psychosocial and democratic structures. Data mining is big business: the modern prospecting tools are smartphones and tablets. The hype of digital media covers up associated risks. Smart surveillance and the loss of privacy will become lodged in the subconscious mind and lead to conformity. Critical voices point to the consequences for the healthy development of children associated with the use of digital media if started too early. Today measurable consequences show interference with brain development, risk of addiction, loss of the sense of reality and self control, and burnout. Educational institutions must consider these risks and develop educational concepts that show a path to media maturity instead of media dependency as promoted by industry. Five key points for the use of digital media at schools have been developed that question current practices and suggest alternative educational approaches to media maturity.
Artikel veröffentlicht:
16.11.2015
Autor:
Peter Hensinger ist Vorstandsmitglied bei Diagnose-Funk e.V. und Mitglied im Vorstand des BUND KV Stuttgart.
Quelle:
Zeitschrift umwelt-medizin-gesellschaft