diagnose funk

Besuch von Pro 7 - Vodafone stellte Antenne ab

Eigentümerin von Strahlenschutzgitter berichtet
Der Mobilfunkbetreiber vereitelte den Versuch eines Drehs über den Erfolg einer Abschirmmaßnahme (Strahlenschutzgitter).

Im Sommer vergangenen Jahres sagte sich ein Fernseh-Team von Pro 7 mit einem Messteam und einem Vertreter von Vodafone an. Es sollte ein Bericht über unser Strahlenschutzgitter gedreht werden. Um 12.00 Uhr sollte es losgehen. Vorher waren schon das Bayerische Fernsehen und einige Reporter von Tageszeitungen anwesend. 3 unserer Messgeräte waren in Aktion.

Doch plötzlich zeigte keines der Messgeräte mehr etwas an. Der Sender war abgestellt! Die Besucher und Zaungäste waren zum einen überrascht, daß noch alle Handys funktionierten und zum anderen über die spannungsfreie Luft. Jeder konnte den Unterschied spüren. Kurz danach erhielt ich einen Anruf von Pro 7, Vodafone hätte jegliche Stellungnahme zu unserem "Fall" abgelehnt. Die Dame von Pro 7 meinte, so kämen sie halt nur mit dem Messteam. Das könnten sie sich sparen, der Sender wäre abgestellt worden, klärte ich sie auf. Doch das konnten sie kaum fassen. Ca. 2 Stunden konnten wir die spannungsfreie Atmosphäre genießen, dann war der Dreckssender wieder an.

Gott sei Dank waren die anderen Reporter schon vor 12.00 Uhr anwesend, sonst hätte ich schon etwas dumm da gestanden. So war die ganze Sache für Vodafone peinlich. Nachbarn berichteten, daß den ganzen Tag über schwarze Limousinen unser Grundstück umfuhren. Gedreht wurde dann an einem geheimen Termin einige Wochen später.

Sollte dies einer der Herren von Vodafone lesen, welche sicher überall ihre Nase drinnen haben, dann lade ich ihn hiermit zum Capuccino bei mir ein, hinter dem Strahlenschutzgitter problemlos möglich. Also keine Angst, und dann zeige ich ihm einmal wie es bei uns so strahlungsmäßig abgeht.

Marianne Buchmann

Artikel veröffentlicht:
05.09.2006
Autor:
Marianne Buchmann, Kirchheim (bei München)
Quelle:
Veröffentlicht auf diagnose-funk mit freundlicher Erlaubnis der Autorin.