diagnose funk

Jährlich 8000 neue Asbestopfer

14 Jahre nach dem Verbot in Deutschland
Wie FOCUS berichtet, erkranken derzeit pro Jahr rund 8000 Menschen. Davon sind knapp 4000 Fälle von den Berufsgenossenschaften als Berufskrankheiten anerkannt. Die dafür gewährten finanziellen Leistungen beliefen sich zuletzt auf 350 Millionen Euro. 1990 waren es noch 53,3 Millionen Euro.

Seit 1978 haben die Berufsgenossenschaften mehr als 20 000 Todesfälle durch Asbest registriert. Nach Angaben des Haller Lungenexperten Wolfgang Schütte wird die Zahl der Asbestkranken bis 2010 oder bis 2020 ansteigen.

Kommentar Diagnose-Funk:

Analog wie im Fall Mobilfunk wurde die Gefährlichkeit des Asbests aufgrund umfangreicher, industrieller Nutzung über viele Jahrzehnte von den Behörden unterschlagen und geleugnet. Nach einem siebenjährigen Forschungsprogramm war die Gefährlichkeit von Asbest Ende der dreissiger Jahre bewiesen [1]. Seit 1950 wurde pro Monat etwa eine Studie zu gesundheitlichen Auswirkungen von Asbest publiziert, wobei auch hier nicht alle Studien einen Effekt fanden.

Asbest wurde in ca. 3000 industriellen Produkten verarbeitet. Ein Verbot kam daher erst als ein Ersatzstoff gefunden wurde.

Im Juni 2005 hat Diagnose-Funk bei der SUVA (Schweiz. Unfallversicherungsanstalt) eine Anfrage zu Studien über das Lungenkrebsrisiko durch Asbest-Belastung getätigt. Bis Heute liegt uns keine Studie durch die SUVA vor, wobei uns auch telefonisch keine Studientitel genannt wurden.
Der Direktor des BAG, Thomas Zeltner behauptete am 24. Oktober 2005 [2], völlig wirklichkeitsfremd, man hätte über die Gefahr lange Zeit nicht Bescheid gewusst.

Eine kleine Chronologie:
1900 wird die Asbestose als Krankheit entdeckt
1943 wurde Lungenkrebs als Folge von Asbestbelastungen als Berufskrankheit anerkannt
1970 wird die Asbestfaser offiziell als krebserzeugend bewertet
1979 wird Spritzasbest in Deutschland verboten
1990 wird Asbest in Österreich verboten
1991 wird Asbest im Hochbau in der Schweiz verboten
1993 wird Asbest in Deutschland verboten
2005 EU verbietet Asbest
 

Referenzen

[1] "Asbestos Tragedy" von Paul Brodeur
[2] 24. Oktober 2005 SF1-Sendung "Asbest - Tod in Zeitlupe"

Artikel veröffentlicht:
10.06.2007
Autor:
diagnose:funk

Schlagwörter dieses Artikels