diagnose funk

London unplugged

Größter Hotspot Europas
Schätzungsweise 350 000 Arbeitende werden über einen Internetzugang via Laptop oder Mobiltelefon verfügen. Die City von London wird nächste Woche zu Europas grösstem drahtlosen Internet-Hotspot.

Das Netzwerk, das eine Quadratmeile umspannt, wird geschätzten 350 000 Benutzern via Laptop oder Mobiltelefon den Internetzugang ermöglichen.

Das Netzwerk wird eine neue Hand-over-Technologie verwenden, um die Benutzer automatisch während des Gehens von Basisstation zu Basisstation zu führen und ihnen einen ununterbrochenen Internetzugang zu erlauben.

Ca. 130 Basisstationen werden benötigt, um diese Fläche zu versorgen, wenn das System nächste Woche in Betrieb geht. Die Benutzer zahlen dafür pro Monat ca. £11.

„Ich habe diesen Service benutzt, während ich im Taxi durch die City fuhr und ich konnte das Gespräch weiterführen,“ sagte Niall Murphy von „The Cloud“, die das System in Zusammenarbeit mit der City of London erstellt hat. „Dies ist, soweit wir wissen, der grösste Hotspot und einzigartig, da die Benutzer ihr Signal behalten, wo immer sie sich befinden.

Es gibt ca. 2 000 konventionelle Internet-Hotspots rund um London, die fast alle grösseren Hotels und hunderte von Coffee-Shops versorgen. Jedoch müssen sich die Benutzer jedes Mal einloggen. Die Benutzer des City-Systems brauchen sich dagegen nur ein einziges Mal einzuloggen.

Mr. Murphy sagte: „Wir haben eine Reihe von grossen Finanzinstitutionen der Gegend kennen gelernt und herausgefunden, dass das Netzwerk sogar in einer Grosszahl ihrer Börsensäle verfügbar ist, sodass wir denken, dass es für einen gemeinschaftlichen Gebrauch gut geeignet ist.“

Der Labour MP Derek Wyatt, Leiter der parlamentarischen Allparteien-Internetgruppe, sagte: „So ein breitbandiges Projekt ist ein hervorragender Ausblick für die Kommunikation in Grossbritannien. Es erlaubt den Leuten, E-Mails zu senden, einfache Telefonate zu führen, im Internet zu surfen, Geschäfte abzuwickeln und sogar online Spiele zu spielen, wo immer sie gerade sind.“

Es ist zu erwarten, dass dieser Service zu einem Verkaufsboom bei Internettelefonen führen wird. Hersteller, wie Belkin, bieten Wi-Fi-Telefone an, die, anstatt die Verbindung mit einem Mobiltelefon-Netzwerk herzustellen, zu einem drahtlosen Hotspot einloggen und Anrufe über das Internet senden.

Es gibt schon Pläne, Wi-Fi-Zonen aufzurüsten, die diejenige der City in den Schatten stellen - Camden, Islington, Kensington und Chelsea stehen auch auf der Liste, um zur Gänze versorgt zu werden.

Artikel veröffentlicht:
01.05.2007
Autor:
Dt. Übersetzung diagnose:funk
Quelle:
The Evening Standard (London), 12.04.2007

Schlagwörter dieses Artikels