diagnose funk

Geschenk mit Hindergedanken

Stuttgarter GRÜNE kritisieren freies WLAN
In einem Artikel im Stadtblatt, der Zeitung der stärksten Stuttgarter Gemeinderatsfraktion, nimmt die Rätin Clarissa Seitz kritisch zu den Plänen, in der Innenstadt kostenloses WLAN zu installieren, Stellung:

"Hauptgrund für WLAN ist der gläserne Konsument. Im Auftrag von Kaufhausketten und lokalen Händlern werden von Privatfirmen über WLAN die Bewegungsdaten und das personalisierte Kaufverhalten der Bürger erfasst: Die Software erstellt ein individuelles Profil des Kunden, etwa wie oft er das Geschäft in letzter Zeit besucht hat, welche Produkte er mit dem App online betrachtet und welche er gekauft hat. „Wenn ich etwa zu Macy´s gehe, weiß Macy´s, dass ich das Geschäft gerade betreten habe und kann mir sofort persönliche Empfehlungen aufs Smartphone schicken“, so Corey Capasso, Chef der Datensammelagentur Nomi (ORF Story, 25.8.2013).

Die Kombination der personalisierten Daten aus Google, Facebook, Twitter, Schufa-, Bank und Gesundheitsdaten, Kassenauswertung der Einkaufsketten und aus der Vernetzung der Autos über LTE und WLAN ergibt den gläsernen Konsumenten – ein exaktes Profil unter Aufhebung jeglicher Privatsphäre.

Außerdem wird die Überwachung sozialer Bewegungen leichter. Sind unsere Smartphones die moderne Version der Abhörwanzen? Der kleine, entscheidende Unterschied liegt darin, dass wir unsere Geheimnisse heute selbst und freiwillig preisgeben."

 

Artikel veröffentlicht:
11.03.2014
Quelle:
'Stadtblatt' 02/2014

Downloads