diagnose funk

Streit um Radiosender Vatikan

Untersuchung zu Elektrosmog
Der Streit um angeblichen Elektrosmog durch die Sendeanlage von Radio Vatikan außerhalb von Rom geht in eine neue Runde.

Ein Tumor-Forschungsinstitut in Mailand sagte jetzt zu, eine wissenschaftliche Untersuchung zu diesem Thema vorzufinanzieren. Dabei gerät neben dem Sender auch eine nahegelegene Anlage der italienischen Marine in das Blickfeld, wie italienische Medien berichten. Radio Vatikan weist Verdächtigungen zurück, hat seine Sendeleistung aber schon seit Jahren freiwillig heruntergefahren. Das führt u.a. zu einer noch schlechteren Hörbarkeit des Programms im deutschen Sprachraum. Radio Vatikan verfügt nach Zahlen aus diesem Frühjahr über 20 Sender, darunter zehn für Kurzwellen, sowie über 36 Antennen, davon 32 für Kurzwellen.
(ansa/rv 24.11.06 sk)

Artikel veröffentlicht:
24.11.2006
Quelle:
Radio Vatikan vom 24.11.2006

Schlagwörter dieses Artikels