diagnose funk

Digitales Fernsehen: Gesundheitsprobleme?

Betroffene berichten
Es gibt Erfahrungen von Personen, die ein Aufschalten von mehreren Digitalsendern (DVB-T) in ihrer Nähe miterlebt haben und deren Auswirkungen auf sich und auf Freunde und Bekannte im Lebensumfeld erlebt haben.

Bisher ist nur eine einzige Studie bekannt, die zur Bewertung von Auswirkungen von DVB-T vorliegt. Selbst in dieser Studie des Deutschen Mobilfunk-Forschungsprogramms wird von einer Erhöhung der EMF-Belastung gesprochen. Für 7,2 % Nutzer der Bevölkerung von Bayern, die im Jahre 2004 Nutzer des terrestrischen TV´s waren, ist dies eine unverhältnismäßige Gefahr und Belastung durch Elektrosmog.

Die oben erwähnten Betroffenen schildern ihre Erfahrungen mit  Krankheitssymptomen folgendermaßen:

  •  Druck auf den Augen als ob die Augapfel zerplatzen wollen
  •  Brennen auf der Haut – bei einigen Personen von Kopf bis Fuß als ob sie verbrannt werden
  •  Zittern in den Knochen mit extremen Schmerzen
  •  Wesensveränderungen einiger Personen
  •  Kognitive Störungen
  •  Starker Schwindel (Vertigo)

Die meisten Betroffenen konnten damals die Symptomatik nicht sofort der neuartigen hochfrequenten Signale zuordnen. Heute sind die rückblickend aufgetretenen Beschwerden eindeutig auf das Anschalten der DVB-T Sender zuzuordnen und fallen auch zeitlich genau in diesen Rahmen.

Artikel veröffentlicht:
04.12.2008
Autor:
Netzwerk der Bürgerinitiativen in Oberfranken, Joachim Weise

Schlagwörter dieses Artikels