diagnose funk

diagnose:funk präsentiert Liste mit 96 Reviews

Forschungsstand zur Wirkung von Funkstrahlung (Stand September 2021)
diagnose:funk hat eine Übersicht mit insgesamt 96 Reviews (systematische Übersichtsarbeiten) zur Wirkung hochfrequenter elektromagnetischer Felder zusammengestellt. Davon sind 85 Reviews peer-reviewed und damit von anerkannten Fachwissenschaftlern als Stand des Wissens geprüft.

In dieser Zusammenstellung befassen sich 27 Reviews mit biologischen Wirkungen und Auswirkungen auf Gesundheit, 19 mit den Auswirkungen auf Krebswachstum und Tumorbildung*, 14 mit Auswirkungen auf Fortpflanzung und Spermien, 12 beschäftigen sich mit den Wirkmechanismen, 6 mit Elektrohypersensibilität, 5 mit Zellschäden, 3 mit den Auswirkungen auf Tiere, 2 mit den Auswirkungen auf Insekten und 8 mit weiteren Aspekten der hochfrequenten elektromagnetischen Felder.

Wenn über den Forschungsstand diskutiert wird, kontern die Verharmloser mit den Argumenten:

  • 1. zu dieser Studie gäbe es aber eine andere, die das Gegenteil aussage,
  • 2. zweifeln an, ob diese Studie in einer anerkannten Fachzeitschrift publiziert wurde, und einen Peer-Review-Prozess durchlaufen habe,
  • 3. zweifeln an, dass das Studien-Design wissenschaftlichen Anforderungen entspräche.

Oft wird einfach bestritten, dass eine Studie wissenschaftliche Anforderungen erfülle. Solche Diskussionen enden oft in einem Schlagabtausch über Einzelergebnisse. Was sagt aber die gesamte Studienlage über einen Endpunkt aus? Das recherchieren Reviews oder Metastudien, und sie geben zuverlässig Auskunft:

  • „Eine systematische Übersichtsarbeit, auch englisch systematic review oder schlicht Review, ist eine wissenschaftliche Arbeit in Form einer Literaturübersicht, die zu einem bestimmten Thema durch geeignete Methoden versucht, alles verfügbare Wissen zu sammeln, zusammenzufassen und kritisch zu bewerten. Grundlage jeder Übersichtsarbeit ist die bereits publizierte Fachliteratur ... Reviews können insbesondere bei quantitativen Angaben durch eine Meta-Analyse ergänzt werden ... Systematische Übersichtsarbeiten weisen die höchste Beweiskraft aller wissenschaftlichen Arbeiten auf, da die Verfasser zu den ursprünglichen Artikeln keinen persönlichen Bezug haben (Interessenkonflikt).“ (Wikipedia)

Uns ist nicht bekannt, dass das Bundesamt für Strahlenschutz zu den 83 peer-reviewed publizierten Reviews Bedenken angemeldet hat. Auf unserer Datenbank www.emfdata.org können Sie sich einen Überblick über die Studienlage verschaffen.

* Anmerkung: Aktuell wurde der Review von Shih et al. (2021) zum Brustkrebsrisiko von der Redaktion der Fachzeitschrift zurückgezogen, allerdings unter Protest der Autoren. Die Hintergründe recherchieren wir gerade. 

 

Artikel veröffentlicht:
18.04.2021
Artikel aktualisiert:
01.09.2021
Autor:
diagnose:funk