diagnose funk

Serie: Schule zuhause I-VI

Lehren aus Fernunterricht: Unterricht muss menschlich bleiben
Mit großem Einsatz organisierten LehrerInnen an Schulen und Hochschulen in der Corona-Krise ein digitales Notprogramm. Digitale Vernetzung macht es möglich. Ein großer Feldversuch. Zunehmend haben Schüler und Eltern ihre Lehrer, Erzieher, ihre Schule und KiTa vermisst. Keine Videokonferenz und Software kann sie ersetzen. Die Software- und IT-Branche wittert in der Corona-Krise die Chance, den Absatzmarkt Schule zu erobern. Die gegenwärtigen Probleme und Unzulänglichkeiten lägen daran, dass die Bildungseinrichtungen zu spät und nicht ausreichend digitalisiert und mit WLAN ausgestattet wurden! Nein, sagen dazu kompetente Erziehungswissenschaftler, Lehrer und Eltern. Auf unserer Homepage dokumentieren wir in der Serie "Schule zuhause" sowohl kritische Stimmen als auch Ratschläge, wie Eltern und Lehrer mit dieser Situation umgehen könnten, und vor allem: Welche Schlussfolgerungen man aus diesen neuen Erfahrungen ziehen sollte.
Karikatur: Chr. Pfohlmann

Sie finden auf dieser Überblicksseite zahlreiche Interviews, Beiträge und Video-Vorträge zum Thema „Digitale Bildung“ und Unterricht am PC namhafter Erziehungswissenschaftler, u.a. von dem Medienpädagogen Prof. Ralf Lankau, von der Hirnforscherin Prof. Gertraud Teuchert-Noodt, dem Bildungsphilosophen Dr. Matthias Burchardt, dem Münchner Pädagogikdozenten Christian Bauer u.v.a. Außerdem ein Video-Interview der Mannheimer Abendakademie mit dem Medienexperten, Journalisten  und Autor des Buches "Die Lüge der digitalen Bildung" Ingo Leipner und einen Video-Vortrag von Prof. Ralf Lankau über digitale Bildung. Zur Problematik der Strahlenbelastung durch digitale Geräte dokumentieren wir die Empfehlungen der Strahlenschutzbehörden der Russischen Förderation und einen Forschungsbericht zu den Risiken von WLAN von Peter Hensinger.

>> Zum Artikel: Überschrift anklicken!

Schule zuhause I: So strahlungsarm wie möglich

Handlungsempfehlungen von diagnose:funk,  um uns und unsere Kinder nicht einer vermeidbaren Menge an Mobilfunk- und WLAN-Strahlung auszusetzen. Wir  haben für Sie Handlungsempfehlung zusammengestellt.

Schule zuhause II: „Handys und Tablets setzen die Intelligenz bei Kindern herab!“

Interview mit der Gehirnforscherin Prof. Dr. Gertraud Teuchert-Noodt über die Wirkungen digitaler Medien auf die Entwicklung des Gehirns.

Schule zuhause III: Russische Föderation: Sicherheit der digitalen Umgebung unter Bedingungen des Fernunterrichts für Kinder unter 18 Jahren.

Das Wissenschaftliche Forschungszentrum für Kindergesundheit im russischen Gesundheitsministerium hat in Zusammenarbeit mit dem Russisches Komitee zum Schutz vor Nicht-Ionisierender Strahlung Empfehlungen für den Umgang mit digitalen Medien in Zeiten des Fernunterrichts herausgegeben.

Schule zuhause IV: Digital first und Mobil only oder: Die Corona-Welle reiten. Beispiel Schule und Unterricht.

Prof. Ralf Lankau über die Versuche der Digitalkonzerne, in die Schulen einzudringen, den Datenschutz und welche Alternativen sich anbieten.

Schule zuhause V: Volldigitalisierung und WLANisierung von Schule - die richtige Konsequenz aus Corona? 

Mit Kurzbeiträgen von Christian Bauer, Pädagogikdozent, Ludwig-Maximilian Universität München, Dr. Matthias Burchardt, Bildungsphilosoph, Universität Köln. Nachstehend, von Prof. Ralf Lankau, Lehrstuhl für Mediengestaltung und -wissenschaft, FH Offenburg, Wolfgang Schimpf, Schulleiter eines Gymnasiums, Peter Hensinger, M.A. von diagnose:funk zu WLAN an Schulen. Video- Vortrag von Prof. Ralf. Lankau: Über die sogenannte digitale Bildung - und den lernenden Menschen.

Schule zuhause VI: Video der Mannheimer Abendakademie - Krisengespräche: Analog schlägt digital!

Journalist und Medienexperte Ingo Leipner im Gespräch mit Dr. Adrian Tavaszi, Bereichsleiter der Mannheimer Abendakademie über Risiken und Nachteile des digitalen Unterrichts.

Pressemitteilung: Corona und Digitale Bildung: Digitallobby beutet Ängste aus

Pressemitteilung Bündnis für humane Bildung. „Widerspruch auf ganzer Linie“, meldet Dr. Matthias Burchardt an, „digitale Fernbeschulung ist kein Ersatz, sondern das Gegenteil von schulischer Bildung.“ Dr. Burchardt ist Bildungsphilosoph an der Universität Köln und spricht für das „Bündnis für humane Bildung“.

 

Artikel veröffentlicht:
13.05.2020
Autor:
diagnose:funk