diagnose funk

Durchdigitalisiert oder rückständig

Das Experiment: Ein Monat ohne Internet
In der TV-Sendung 'Das Experiment' des WDR wird einer "durchdigitalisierte" Familie für mehrere Wochen das Internet entzogen. Umgekehrt wird eine "rückständige" Familie erstmals mit Smartphone, Webfernsehen, Facebook usw. zwangskonfrontiert.

Unter dem Titel "Das Experiment" startet das WDR Fernsehen eine Reihe, in der Menschen in ungewohnte Situationen gebracht werden. Dadurch sollen sie Gelegenheit bekommen, ihre bisherige Haltung zu gesellschaftlich relevanten Themen zu hinterfragen. Immer geht es dabei um Themen, zu denen fast jeder eine Meinung hat und bei denen sehr schnell um das Für und Wider gestritten wird.

Bild: WDR

Folge eins beschäftigt sich mit der fortschreitenden Digitalisierung unseres Alltags: Ein Leben ohne Apps, Streaming, Facebook oder Spiele-Konsolen ist für viele kaum noch vorstellbar.
Doch wie fremdbestimmt ist dadurch inzwischen ihr Alltag?
Wieviel Information kann man überhaupt verkraften?
Und wie verlässlich sind Freundschaften in der digitalen Welt?

Diese Fragen und mehr sollen im Rahmen eines sozialen Experimentes beantwortet werden: Eine "durchdigitalisierte" Familie bekommt für mehrere Wochen Internetentzug, umgekehrt wird eine "rückständige" Familie erstmals mit Smartphone, Webfernsehen, Facebook usw. zwangskonfrontiert. Wie werden sich die jeweiligen Verhaltensweisen ändern? Wo erweist sich die neue Technik wirklich als Verbesserung und wo macht sie uns zu ihrem Sklaven?

 

13.07.2016, 21.00 - 21.45 Uhr | WDR Fernsehen

Das Experiment: Ein Monat ohne Internet

Ein Film von Brigitte Büscher und Christian Keller

Artikel veröffentlicht:
10.07.2016
Quelle:
www.wdr.de

Schlagwörter dieses Artikels