diagnose funk

Autoreifen entmagnetisieren

Elektrosmog dauerhaft entfernen
Stahlgürtelreifen von Autos erzeugen während der Fahrt recht hohe Magnetfelder im Bereich der Fahrgastzelle. Mit einem an der Fachhochschule Biel entwickelten Verfahren können die Reifen entmagnetisiert und der Elektrosmog im Auto dauerhaft reduziert werden.

Elektrosensible Personen und Mitglieder der diagnose:funk, die eine solche Entmagnetisierung vorgenommen haben, berichten immer wieder von markanten Besserungen ihrer vorher beim Fahren aufgetretenen Befindlichkeitsstörungen wie Erschöpfung, Nervosität, Konzentrationsschwäche, Hitzegefühl in den Füßen, hohe Schmerzsensibilität usw.

Nur: Weder die Reifenindustrie noch Autowerkstätten (schweiz. Garagengewerbe) haben bisher grosses Interesse signalisiert, den ungesunden Elektrosmog zu beseitigen. K-Tipp-Leser konnten nun ihre Fahrzeuge im Testcenter der Schweizer Fachhochschule Biel entmagnetisieren lassen.

K-Tipp-Leser Hans Rudolf Huber aus Riffenmatt BE: "Behörden und Hersteller verharmlosen die ganze Elektrosmog-Problematik".

Werkstatt zur Entmagnetisierung

Im Raum Zürich findet sich eine Werkstatt, die eine Entmagnetisierung zum Kostenpunkt von 72,- CHF pro angeliefertem Satz Reifen anbietet:

Zweifel & Partner, Garagenpneuhaus AG, Forchstrasse 113, 8127 Forch-Scheuren, Tel: 043-366 21 00, Fax: 043- 366 21 09.

Elite Garage, Veltheim AG; Garage Galli, Zäziwil BE; Garage Grosspeter, Reinach BL; Pneuhaus Tomic, Baar ZG; Pit-Lane, Dietlikon ZH.