diagnose funk
130 Studien bestätigen Auswirkungen
Smartphones schädigen Fruchtbarkeit
Ärztliche Stellungnahmen
bild: diagnose:funk
Was Sie über die Nutzung von WLAN-Anwendungen wissen sollten
Vorsicht WLAN!
überarbeiteter Flyer bestellbar
bild: diagnose:funk
Was Sie über ihr Handy wissen könnten aber nicht erfahren sollen
thank you for calling - der Film
Ab 19.02.2016 im Kino - in Österreich
bild: filmladen / thank.you.for.calling
Kritik am TETRA-BOS-Funk
223 TETRA-Widerstandsgemeinden
Forderungen nach Moratorium
» Ich hoffe auf Ihre Unterstützung von diagnose:funk. Zu wenige klären aktiv über die Risiken und den verantwortungsvollen Umgang mit Mobilfunk auf. «Jörn Gutbier - Erster Vorsitzender diagnose:funk e.V.
Bild: Andreas Weise / Factum Stuttgart fotojournalismus

Unabhängig informieren - umweltbewusst kommunizieren.

Für gesundheitsverträgliche mobile Kommunikation.
30.04.2016

Fraunhofer HHI installiert VLC auf Insel Mainau

VLC als Alternative für WLAN Im Konferenzraum der Insel Mainau wurde ein Kommunikationssystem auf Basis einer optischen Freistrahlkommunikation installiert. weiterlesen
02.05.2016

Haifa: WLAN in Schulen & Kindergärten abgeschaltet

Sicherheit von WLAN gründlich untersuchen Haifas Bürgermeister, ordnete mit der Leiterin der Bildungsbehörde, an, WLAN in Bildungseinrichtungen sofort abzuschalten. weiterlesen
02.05.2016

Keine Dauerstrahler mehr im Haus

Interview mit Jörn Gutbier Im Rahmen von zwei Vorträgen in Belgien veröffentlicht die Zeitung GrenzEcho ein Interview mit Jörn Gutbier. weiterlesen
26.04.2016

Stuttgart beschließt Mobilfunk-Projekte

BUND-Initiative im Gemeinderat erfolgreich Der BUND Stuttgart hat sich zusammen mit der Stuttgarter Mobilfunk-Bürgerinitiative erfolgreich für Alternativen eingesetzt. weiterlesen

Artikel

Kritische Berichterstattung ... alle weiteren Artikel zu digitalen Medien, Datenschutz, Mobilfunk, Mobilfunkanwendungen, Elektrosmog u.v.m. weiterlesen

Smartphones, Mobilfunk, Elektrosmog und Gesundheit

Ziel von diagnose:funk ist, industrieunabhängig über die 'Nebenwirkungen' der mobilen Kommunikation und Risiken durch 'Elektrosmog' aufzuklären. Auf diese Weise sollen Verbraucher wie auch die Umwelt geschützt und strahlungsarme Technologien vorangebracht werden.

Ihre Unterstützung zählt!