Warnungen und Forderungen der Bioinitiative

Renommierte Wissenschaftler warnen vor EMF
Logo der BioInitiative 2012Bildquelle: bioinitiative.org
30.11.2017

BioIntitiative fordert Einstufung als 'Krebs erregend'

Mediziner besorgt angesichts tödlicher Hirntumore Hardell und Carlberg verfassten eine weitere Aufarbeitung der Forschungslage zur Handynutzung und Hirntumoren. weiterlesen
Logo der BioInitiative 2012Bildquelle: bioinitiative.org
20.01.2013

BioInitiative Report 2012 veröffentlicht

Autorisierte Übersetzung des 2. Berichtes Aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisstand zu Wirkungen elektromagnetischer Felder unterhalb der ICNIRP-Grenzwerte. weiterlesen
Logo der BioInitiative 2012Bildquelle: bioinitiative.org
31.08.2008

Renommierte Wissenschaftler warnen vor EMF

Alarmierender Bericht der BioInitiative Veröffentlichung des Berichts über den Einfluss elektromagnetischer Felder (EMF) auf die Gesundheit. weiterlesen
Logo der BioInitiative 2012Bildquelle: bioinitiative.org
31.08.2007

BioInitiative Forschungsbericht zu EMF

Wirkungen unterhalb der Grenzwerte Auf Basis dieser Zusammenstellung werden neue Vorsorgewerte gefordert, die weit unterhalb der in vielen Ländern geltenden Grenzwe ... weiterlesen

Publikationen

Ergänzung 2012 zum Report 2007, Abschnitt 1 des Reports.Format: A4Seitenanzahl: 20 Veröffentlicht am: 20.01.2013 Bestellnr.: 553Sprache: DeutschHerausgeber: Autorisierte deutsche Übersetzung durch Diagnose-Funk e.V..

BioInitiative Report 2012

Zusammenfassung für die Öffentlichkeit
Autor:
BioInitiative Working Group. Deutsche Übersetzung erstellt von diagnose:funk für die BioInitiative Working Group
Inhalt:
Die BioInitiative Working Group, ein internationaler Zusammenschluss von 29 Wissenschaftlern, hat ihren zweiten Report veröffentlicht. Die Gruppe wertete 1 800 Studien aus dem Nieder-und Hochfrequenzbereich aus. Der Report kommt zu dem Schluss, dass genügend Hinweise für die Gesundheitsschädlichkeit der Mobilfunk-Strahlung vorliegen.
BioInitiative: Konsortium aus Top-Wissenschaftlern fordert drastisch tiefere Grenzwerte
Format: A4Seitenanzahl: 3 Veröffentlicht am: 02.09.2007 Bestellnr.: Nicht verfügbar!Sprache: Deutsch

BioInitiative: Konsortium aus Top-Wissenschaftlern fordert drastisch tiefere Grenzwerte

Schwerwiegende Bedenken bezüglich Schädigung der öffentlichen Gesundheit durch EMF
Autor:
diagnose:funk
Inhalt:
Die heute gültigen Grenzwerte für elektromagnetische Felder basieren im wesentlichen auf der Überlegung, dass spontane Nervenreizungen durch hohe, im Körper induzierte Ströme verhindert werden müssen und Körpergewebe vor übermässiger Erwärmung, d.h. vor spontanem „Fieber“, geschützt werden muss. Eine Fülle an weiteren, biologischen Effekten der Strahlung, die schon bei viel tieferen Intensitäten auftreten, wird seit langem ignoriert, weil diese Effekte angeblich „wissenschaftlich nicht eindeutig belegt“ seien. Der Brennpunkt beinhaltet die Übersetzung der Pressemitteilung der BioInitiative vom 31. August 2007.