Deutsches Mobilfunkforschungsprogramm

der Bundesregierung
Vodafone und Kanzler a.D. SchröderFoto: Frank Ossenbrink

50 Milliarden machen Strahlung ungefährlich

Fragen zu Langzeitrisiken und Auswirkungen auf Kinder konnte auch das zur Hälfte von der Industrie finanzierte Deutsche Mobilfunkforschungsprogramm (DMF) nicht beantworten. weiterlesen
Plenarsaal des Deutschen BTBild: bundestag.de
24.02.2013

Gremien versuchen Abgeordnete zu manipulieren

Mobilfunk-Anhörung am 27.02.2013 im Bundestag Brennpunkt zur Diagnose-Funk Analyse des 5. Mobilfunkberichts der Bundesregierung. weiterlesen
Parlamentsgebäude BerlinFoto: Harald Meyer-Kirk - pixabay.com
12.04.2011

4. Mobilfunkbericht der Bundesregierung

Stellungnahme von diagnose:funk Kritik an der Begründung, an bisheriger Mobilfunkpolitik festzuhalten. weiterlesen
Quelle: verum-foundation.de
08.09.2008

Wissenschaft und Wahrheit beim DMF

Stand und Hintergründe einer Kontroverse Für VERUM steht das Ergebnis des Dt. Mobilfunk-Forschungsprogramms im krassen Widerspruch zum intern. Forschungsstand. weiterlesen
Prof. Franz AdlkoferQuelle: stiftung-pandora.eu
25.06.2008

Prof. Adlkofer kritisiert Ergebnisse vom DMF

Gesundheitsgefährdung nach wie vor ungeklärt Adlkofer plädiert dafür, anstatt Entwarnung zu geben, Vorsorgemaßnahmen zu empfehlen - und dies verstärkt bei Kindern. weiterlesen
Quelle: linksfraktion.de
23.06.2008

Strahlung minimierung - Vorsorge stärken

BT-Fraktion DIE LINKE zum DMF DIE LINKE positioniert sich sehr kritisch zum vorgestellten Abschlussbericht des Deutschen Mobilfunkforschungsprogramms (DMF). weiterlesen
EHS Zone Refuge WelcomeQuelle: elektrosensibel-ehs.de
20.06.2008

Räume ohne Mobilfunkstrahlung ermöglichen

MdB Sylvia Kotting-Uhl zum DMF Die umweltpolitische Sprecherin Bündnis90/Die Grünen positioniert sich zum Ergebnis des Deutschen Mobilfunk-Forschungsprogramms. ... weiterlesen
Sigmar GabrielFoto: Inga Kjer - imago-images.com
19.06.2008

Protest gegen amtliche Verharmlosung

Umweltminister veröffentlicht DMF-Ergebnisse Wissenschaftlervereinigung kritisiert massiv Gabriel's Formulierung der Ergebnisse des Deutschen Mobilfunkforschungsprogramms. weiterlesen
Quelle: gruene-bundestag.de
09.07.2007

Industrie und Regierung verweigern Forschung

Offene Fragen zu Mobilfunk bleiben bestehen Die Regierungskoalition hat den Antrag der Grünen auf Verlängerung des Deutschen Mobilfunk Forschungsprogramms abgelehnt. weiterlesen

Publikationen

Format: A4Seitenanzahl: 6 Veröffentlicht am: 24.02.2013 Bestellnr.: 221Sprache: Deutsch

5. Mobilfunkbericht der Bundesregierung

Deutsche Strahlenschutzgremien versuchen Abgeordnete zu manipulieren
Autor:
diagnose:funk
Inhalt:
Im Bericht der Bundesregierung vom 3.1.2013 an den Bundestag und dem zugrundeliegenden Forschungsbericht der Strahlenschutzkommission (SSK) vom 30.9.2011 wird die deutsche Öffentlichkeit über den Stand der Forschung zu den Risiken des Mobilfunks desinformiert. Zur Frage der Krebsge-fahr wird der Stand der Forschung manipulativ dargestellt, zur Spermien-schädigung werden selektiv zwei Forschungen aufgeführt als Beweis, dass Entwarnung gegeben werden kann. Die Ergebnisse von fast 30 weiteren Forschungen werden unterschlagen. Der Brennpunkt zeigt die Tricks, mit denen die Strahlenschutzkommission arbeitet.
Format: A4Seitenanzahl: 8 Veröffentlicht am: 12.04.2011 Bestellnr.: 209Sprache: Deutsch

4. Mobilfunkbericht der Bundesregierung

Wahrheitsgehalt des Deutschen Mobilfunkforschungsprogramms
Autor:
diagnose:funk
Inhalt:
Das Kernargument der Industrie und aller Behörden zur Abwehr jeglicher Kritik an der Mobilfunktechnologie sind - neben der Grenzwertfrage - die Ergebnisse des Deutschen Mobilfunkforschungsprogramms (DMF). Auf den Ergebnissen des DMF von 2008 fußt der „Vierte Bericht der Bundesregierung über die Forschungsergebnisse in Bezug auf die Emissionsminderungsmöglichkeiten der gesamten Mobilfunktechnologie und in Bezug auf gesundheitliche Auswirkungen vom 12. Januar 2011 (Drucksache 17/4408)“. Mit diesem Bericht der Bundesregierung wird wieder einmal begründet, warum an der bisherigen Mobilfunkpolitik festgehalten werden kann. Diagnose-Funk e.V. kritisiert diesen Bericht als ein Dokument staatlich organisierter Unverantwortlichkeit.